Apple TV: Update mit iOS 8-Features, Beats-App und mehr

Peinlich !76
Nicht nur iPhone, iPad und iPod touch, auch Apple TV hat ein Update erhalten
Nicht nur iPhone, iPad und iPod touch, auch Apple TV hat ein Update erhalten(© 2014 CURVED)

Ein Update kommt selten allein: Für Apple TV steht jetzt Betriebssystem-Version 7.0 zum Download bereit. Wie üblich hat Apple zeitgleich mit dem großen Mobil-Update auch sein kleinstes Heimgerät mit aktueller Software versorgt. Und so überrascht es nicht, wenn die Neuerungen für Apple TV vor allem von iOS 8 kommen. Ältere Geräte bleiben diesmal außen vor.

Nach der Installation sieht Apple TV oberflächlich ein bisschen mehr nach iOS 8 aus als vorher – oder auch wahlweise iOS 7. Die dort eingeführten Design-Änderungen übernimmt Apples Set-Top-Box jetzt mit einem Jahr Verspätung. Der Look ist insgesamt schlichter, die Schriften schärfer gezeichnet und einige App-Icons haben ihre Optik geändert, mitunter gar ihre Farbe. Aber auch unter der Oberfläche gibt es einige Änderungen, die hauptsächlich iOS 8 zu verdanken sind.

Zur Installation des Updates geht es über die Option "Softwareaktualisierung" im Einstellungen-Menü von Apple TV. Mit der neuen Version bedient Apple erstmals nur noch die aktuelle, dritte Generation seiner Set-Top-Box; die bis zuletzt unterstützte zweite Generation bleibt diesmal außen vor. In dieser arbeitet nämlich "nur" der Apple A4-Chip aus dem Jahr 2010 – und dessen fehlende Leistung ist auch der Grund, weshalb das iPhone 4 nicht in den Genuss von iOS 8 kommt. Das ist vielleicht auch besser so, wenn die Software sogar dem iPhone 4s noch Probleme macht.

Apple TV bekommt dank iOS 8 neue Funktionen

Praktisch im Zusammenhang mit Apple TV ist vor allem der Einzug des iOS 8-Features Family Sharing. Dieses erlaubt es, dass sich bis zu sechs Personen die Inhalte ihrer Mediatheken teilen können. Nun dürfen Familienmitglieder dank iCloud all ihre Musik, Filme, Serien und so weiter jeweils von ihren eigenen Accounts in eine gemeinsame Apple TV-Box einspeisen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass alle iTunes-Profile dieselbe Kreditkarte als Zahlungsmittel angegeben haben.

Dasselbe Prinzip gilt auch für die gemeinsame Nutzung der iCloud-Fotobibliothek, die ebenfalls Einzug in Apple TV hält – und hier sinnigerweise ohne den Zwang zum geteilten Zahlungsmittel. Außerdem gibt es im Software-Paket von Apple TV auch eine neue App zu vermelden: Beats Music. Der Streaming-Dienst von Apples kostspieliger neuer Tochter ist hierzulande allerdings nicht verfügbar.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 mit OLED-Display von Samsung: Konkur­renz soll es erst 2018 geben
Guido Karsten
2017 soll zumindest eines der neuen iPhone-Modelle ein OLED-Display erhalten
Samsung allein soll Apple 2017 mit OLED-Bildschirmen für das iPhone 8 versorgen. Andere Hersteller können offenbar erst 2018 im Geschäft mitmischen.
Huawei Watch im Google Store redu­ziert – in den USA nicht mehr erhält­lich
Guido Karsten
Die Huawei Watch gibt es noch bis zum 1. Januar 2017 im Google Store zum Sonderpreis
Die Huawei Watch ist aus dem Angebot im amerikanischen Google Store verschwunden. In Deutschland gibt es derweil einen Rabatt für die Smartwatch.
iPhone 7: Wasser im Laut­spre­cher? Diese App könnte helfen
Mit einem Trick soll sich Wasser leichter aus dem iPhone 7-Lautsprecher entfernen lassen
Das iPhone 7 soll Wasser wie die Apple Watch Series 2 ausstoßen können. Dafür werde allerdings eine App benötigt, die hochfrequente Töne beherrscht.