Apple TV: Update mit iOS 8-Features, Beats-App und mehr

Peinlich !76
Nicht nur iPhone, iPad und iPod touch, auch Apple TV hat ein Update erhalten
Nicht nur iPhone, iPad und iPod touch, auch Apple TV hat ein Update erhalten(© 2014 CURVED)

Ein Update kommt selten allein: Für Apple TV steht jetzt Betriebssystem-Version 7.0 zum Download bereit. Wie üblich hat Apple zeitgleich mit dem großen Mobil-Update auch sein kleinstes Heimgerät mit aktueller Software versorgt. Und so überrascht es nicht, wenn die Neuerungen für Apple TV vor allem von iOS 8 kommen. Ältere Geräte bleiben diesmal außen vor.

Nach der Installation sieht Apple TV oberflächlich ein bisschen mehr nach iOS 8 aus als vorher – oder auch wahlweise iOS 7. Die dort eingeführten Design-Änderungen übernimmt Apples Set-Top-Box jetzt mit einem Jahr Verspätung. Der Look ist insgesamt schlichter, die Schriften schärfer gezeichnet und einige App-Icons haben ihre Optik geändert, mitunter gar ihre Farbe. Aber auch unter der Oberfläche gibt es einige Änderungen, die hauptsächlich iOS 8 zu verdanken sind.

Zur Installation des Updates geht es über die Option "Softwareaktualisierung" im Einstellungen-Menü von Apple TV. Mit der neuen Version bedient Apple erstmals nur noch die aktuelle, dritte Generation seiner Set-Top-Box; die bis zuletzt unterstützte zweite Generation bleibt diesmal außen vor. In dieser arbeitet nämlich "nur" der Apple A4-Chip aus dem Jahr 2010 – und dessen fehlende Leistung ist auch der Grund, weshalb das iPhone 4 nicht in den Genuss von iOS 8 kommt. Das ist vielleicht auch besser so, wenn die Software sogar dem iPhone 4s noch Probleme macht.

Apple TV bekommt dank iOS 8 neue Funktionen

Praktisch im Zusammenhang mit Apple TV ist vor allem der Einzug des iOS 8-Features Family Sharing. Dieses erlaubt es, dass sich bis zu sechs Personen die Inhalte ihrer Mediatheken teilen können. Nun dürfen Familienmitglieder dank iCloud all ihre Musik, Filme, Serien und so weiter jeweils von ihren eigenen Accounts in eine gemeinsame Apple TV-Box einspeisen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass alle iTunes-Profile dieselbe Kreditkarte als Zahlungsmittel angegeben haben.

Dasselbe Prinzip gilt auch für die gemeinsame Nutzung der iCloud-Fotobibliothek, die ebenfalls Einzug in Apple TV hält – und hier sinnigerweise ohne den Zwang zum geteilten Zahlungsmittel. Außerdem gibt es im Software-Paket von Apple TV auch eine neue App zu vermelden: Beats Music. Der Streaming-Dienst von Apples kostspieliger neuer Tochter ist hierzulande allerdings nicht verfügbar.

Weitere Artikel zum Thema
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen15
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Jaybird RUN im Test: In-Ear-Kopf­hö­rer mit exzel­len­tem Sound
Alexander Kraft
Die RUN sind die ersten "truly wireless"-Kopfhörer von Jaybird und überzeugen auf Anhieb.
Mit den Kopfhörern X3 und Freedom überzeugte uns Jaybird bereits. Mit den neuen RUN wollen sie aus dem Erfolgssprint einen Marathon machen. Der Test.
Play­sta­tion 5: Neue Gerüchte gren­zen den Erschei­nungs­ter­min weiter ein
Boris Connemann2
Die PS4 Pro ist schon recht hübsch. Wie wird die PS5 aussehen?
In seinem aktuellen Podcast äußert sich ein Analyst nun zu seiner Einschätzung, wann die Playstation 5 das Licht der Spielewelt erblicken wird.