Apple und Samsung sichern sich 106 % der Mobil-Gewinne

Unfassbar !11
So sehen Gewinner aus: Apple und Samsung  teilen sich die Branchenprofite komplett untereinander auf
So sehen Gewinner aus: Apple und Samsung teilen sich die Branchenprofite komplett untereinander auf(© 2014 CURVED)

Wenn es noch eines Nachweises für die totale Dominanz der Smartphone-Platzhirsche von Apple und Samsung bedarft hatte, kam er jetzt von Canaccord Genuity. Die kanadischen Marktforscher dokumentierten, dass niemand außer dem iPhone- und Galaxy-Anbieter mit Smartphones Geld verdient.

Die großen zwei – und sonst nichts. Das ist das Fazit, das wieder einmal am Ende eines Quartals wie üblich von Canaccord Genuity gezogen wird. Das Ergebnis der kanadischen Marktforscher indes verblüfft: Die Schere zwischen Apple und Samsung und dem Rest der Branche geht immer weiter auseinander.

Enorme 106 Prozent der Branchengewinne werden vom iPhone- und Galaxy-Hersteller eingefahren, die zwischen Januar und März 44 und 89 Millionen Mobiltelefone absetzen. Aufgrund des weitaus höheren Durchschnittsverkaufspreises von 591 Dollar beim iPhone vs. 293 bei Samungs Smartphones verbuchte Apple indes deutlich höhere Gewinne, wie die jüngsten Quartalsbilanzen dokumentierten.

Totale Dominanz: LG, HTC, Sony, Nokia & Co von Apple und Samsung erdrückt

Canaccord Genuity errechnete daraus einen Reingewinn von 9,6 Milliarden durch iPhone-Verkäufe bzw. 6,07 Milliarden Dollar beim südkoreanischen Rivalen mit seinen Smartphones. Entsprechend verbuchte der iKonzern enorme 65 Prozent der Branchengewinne, während auf Samsung 41 Prozent kamen.

Bedeutet im Umkehrschluss nichts anderes: Nokia, Blackberry und Motorola verbuchten Verluste, während LG, HTC, Sony am Rande der Nulllinie operierten.  Angesichts der Produktvielfalt, die uns in Form des HTC One M8, Xperia Z2, LG G3 oder etwa der neuen Nokia Lumia-Serie beschert wird, ein Ergebnis, das nachdenklich stimmt. Two Winners take it all.


Weitere Artikel zum Thema
Honor Magic: Display­rän­der sollen doch noch vorhan­den sein
Das Honor Magic könnte womöglich doch über physische Tasten verfügen
Auf einem geleakten Foto soll das Honor Magic zu sehen sein. Allerdings zeigt das Bild ein Gerät, das womöglich etwas anders aussieht als erwartet.
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.
Huawei Honor Magic: Hoher Preis für Mi Mix-Konkur­ren­ten erwar­tet
Christoph Groth
Naja !6Das nächste Honor-Smartphone nach dem Honor 8 ist womöglich zum Premium-Preis erhältlich
Mit dem Mi Mix-Konkurrenten Honor Magic geht das Unternehmen wohl neue Wege: Voraussichtlich wird das Konzept-Smartphone teurer als bisherige Geräte.