Apple veröffentlicht iOS 11 Beta 2 für Entwickler

Ein Feature von iOS 11: die Erkennung von Dokumenten
Ein Feature von iOS 11: die Erkennung von Dokumenten(© 2017 CURVED)

iOS 11 geht in die nächste Beta-Runde: Apple hat die zweite Testversion des nächsten großen Betriebssystem-Updates für Entwickler veröffentlicht  – mit Optimierungen und neuen Funktionen. Auch für die anderen Betriebssysteme stehen neue Beta-Versionen bereit.

Die zweite Beta von iOS 11 trägt die Build-Nummer 15A5304i und beinhaltet in erster Linie Bugfixes und Verbesserungen von Funktionen aus der ersten Beta, berichtet AppleInsider. Aber es gibt auch Neuerungen: So hat Apple zum Beispiel das Feature "Beim Fahren nicht stören" in der aktuellen Beta vollständig aktiviert. Außerdem soll die Testversion 3D Touch insgesamt verbessern – sowohl für die Erkennung von Daten als auch für Apps von Drittanbietern.

Besseres Bluetooth und größere Apps

Die Beta 2 von iOS 11 soll außerdem die Bluetooth-Verbindungen von iPhone und iPad verbessern. Darüber hinaus können Entwickler nun bereits Apps über LTE herunterladen, die größer als 100 MB sind – eine praktische Möglichkeit angesichts der stetig zunehmenden Größe von iOS-Apps in den letzten Jahren. Insgesamt soll der iOS-10-Nachfolger deutliche Verbesserungen für Siri, Fotos und Apple Pay mitbringen sowie eine runderneuerte Benutzeroberfläche beinhalten.

Apple hat nicht nur iOS 11 mit der zweiten Beta bedacht, sondern auch macOS 10.13 High Sierra, watchOS 4 und tvOS 11. Auf Macs integriert die Testversion nun beispielsweise das Apple File System. Bei Apple registrierte Entwickler können sich die Beta-Versionen auf die entsprechenden Geräte herunterladen und ausprobieren. Wann die Public Beta folgt, ist noch nicht bekannt. Seit Mitte Juni 2017 steht bereits die erste Public Beta von iOS 11 für alle Nutzer zur Verfügung.


Weitere Artikel zum Thema
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller2
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.
Apple will eure Augen bei iPhone-Nutzung im Dunkeln schüt­zen
Francis Lido3
Night Shift steht auf iPhones seit iOS 9.3 zur Verfügung
Helle Smartphone-Displays blenden ihre Nutzer beim Einschalten. Apple könnte das in Zukunft mit einem Sensor verhindern.
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.