Apple vs. Google: Apple nun wertvollste Marke der Welt

Das bunte Google-Logo kennt jeder. Nicht umsonst galten die Kalifornier bisher als wertvollste Marke der Welt. Doch nun wurde die Suchmaschine von einem Nachbarn überholt: Konkurrent Apple ist laut einer Studie des US-amerikanischen Unternehmens Millward Brown aktuell 153 Milliarden Dollar (106 Millarden Euro) wert - Google wird damit auf Platz zwei verwiesen (111 Milliarden Dollar oder 77 Milliarden Euro).

Um atemberaubende 859 Prozent stieg der Wert von Apple laut Millward Brown seit 2006. „Durch ständige Innovation und Anreicherung seiner Marke hat Apple sogar in einer Phase wirtschaftlicher Unsicherheit seine Fähigkeit behalten, seine Produkte zu einem 'Premium'-Preis zu verkaufen“, begründete Millward-Brown-Chefin Eileen Campbell den Erfolg. Weiter wurde die Entwicklung der Marke als "schöne Geschichte" mit Beispielcharakter beschrieben.

Erfolgreichste deutsche Marke auf Platz 19

Jährlich veröffentlicht Millward Brown eine Rangliste der 100 wertvollsten Marken weltweit. Dominiert wird die nachwievor von US-Amerikanischen Firmen. Aber auch asiatische Unternehmen drängen zunehmend nach vorne. Deutschland bewegt sich mit Marken wie SAP, BWM oder Mercedes im oberen Mittelfeld. Erfolgreichstes deutsches Unternehmen: Die Telekom auf Platz 19 mit einem Wert von knapp 30 Milliarden Dollar (21 Milliarden Euro).

Aufsteiger Facebook: stärkster Zuwachs

Über den höchsten prozentualen Zuwachs innerhalb eines Jahres kann sich Facebook freuen. Der Konzern taucht erstmals in der Rangliste auf - und landet promt auf dem 35. Platz. Rund 19 Millarden Dollar ist das Soziale Netz laut Millward Brown wert. Der denkwürdige Zuwachs innerhalb eines Jahres beträgt immerhin 264 Prozent. Trotzdem liegt Facebook damit einen Platz hinter Windelhersteller Pampers.

Wertermittlung Interpretationssache

Die Studie ermittelte den Wert der einzelnen Marken durch die Auswertung öffentlich zugänglicher Finanzdaten, Analyseberichten und Verbraucherbefragungen. Eine exakte Wertermittlung dürfte unmöglich sein - trotzdem ist der Jahresbericht von Millward Brown ein wichtiges Zeichen für Apple das auch auf dem Aktienmarkt nicht unbeachtet bleiben dürfte. Für den Konzern dürfte es ein weiterer Schritt in seiner Erfolgsgeschichte darstellen, nachdem auch an der Börse in letzter Zeit erhebliche Erfolge gefeiert werden konnten.