Apple vs. Samsung: Anbieter empfehlen iPhone seltener

Peinlich !33
Der ewige Kampf zwischen Apple und Samsung - auch Mobilfunkbetreiber reden da mit
Der ewige Kampf zwischen Apple und Samsung - auch Mobilfunkbetreiber reden da mit(© 2014 CURVED)

Das iPhone: Schön, technisch ausgereift, beliebt und weit verbreitet – dank des Apple-Fan-Bonus auch immer gut gehypet. Und trotzdem geben laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Kantar Worldpanels die Mobilfunkbetreiber ihren Kunden oftmals viel lieber ein Gerät von Samsung in die Hand. Auch Nokia wird bei den Verkäufen stiefmütterlich behandelt.

Der Report aus einer Studie des Kantar Worldpanels trägt den Titel „The Smartphone Purchase Experience“ („Das Smartphone-Kauferlebnis“) und schnell wird beim Lesen klar: Der Kauf eines Smartphones ist oft eine sehr einseitige Erfahrung. Offenbar sind Mobilfunkbetreiber extrem daran interessiert, die Verkäufe von Samsung-Geräten anzukurbeln.

Bei einer in den USA geführten Umfrage unter Smartphone-Käufern kommt Kantar einer Meldung auf BGR zufolge zu einem überraschenden Ergebnis. Im Bericht heißt es dazu: „63% der Verbraucher, die sich im ersten Quartal 2014 ein Gerät kauften, bekamen ein Samsung-Gerät empfohlen.“ Demnach wird mehr als doppelt so häufig zu Samsung-Smartphones, als zu einem iPhone von Apple geraten – und sogar zehn Mal öfter als zu Produkten von Nokia. 59% der Kunden mit einer Empfehlung für ein Samsung-Gerät hätten sich dann auch eins gekauft. Die übrigen griffen zu einem anderen Android-Smartphone. Nur ein kleiner Teil von 6% dieser Kunden verließen den Laden sich mit einem iPhone.

Interessenkonflikte hinter der Ladentheke

Aber was haben die Mobilfunkbetreiber davon? Ganz einfach: Sie sparen Geld — teure Apple-Geräte müssen von den Betreibern nämlich kostspielig subventioniert werden. Apple ist bereits ein enorm mächtiger Wettbewerber auf dem Markt. Wird diese Position noch weiter ausgebaut, sitzt der Konzern in Cupertino irgendwann endgültig am längeren Hebel und darf noch höhere Preise diktieren – oder eben die Höhe der Subventionen. Allerdings müssen Samsung-Geräte in fast vergleichbarer Höhe subventioniert werden, warum die Anbieter trotzdem auf die Südkoreaner setzen, bleibt daher vorerst ein Rätsel.

Kantar zufolge bleiben vor allem Apple-Nutzer ihren Smartphones treu. Diese würden vor einem Kauf aber auch am wenigsten Recherche betreiben, was den Mobilfunkbetreibern nach oben stehender Prämisse also gar nicht passen dürfte.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !13Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.