Apple Watch 2 mit mehr Sensoren und Fitness-Funktionen?

Her damit !9
Die Apple Watch 2 soll noch mehr Sensoren enthalten, um Gesundheitsdaten erfassen zu können
Die Apple Watch 2 soll noch mehr Sensoren enthalten, um Gesundheitsdaten erfassen zu können(© 2014 Apple)

Im ersten Quartal 2015 soll die erste Generation der Apple Watch erscheinen – bei Apple werden aber offenbar schon Pläne für die Apple Watch 2 geschmiedet. Der Nachfolger des ersten Wearables von Apple soll Gerüchten zufolge verbesserte Sensoren aufweisen – und noch mehr Funktionen bieten, die sich mit Gesundheit und Fitness beschäftigen.

Apple könnte in die Apple Watch 2 beispielsweise HealthKit-Apps direkt einbinden, berichtet AppleInsider unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Reuters. Die erste Generation des Wearables besitzt schon außergewöhnliche Sensoren: Im Gegensatz zu dem leitenden Typus verwendet Apple ein optisches System, das aus einer Kombination aus LEDs und Fotodioden besteht, um die Körperfunktionen aufzuzeichnen.

Barometer und Akkulaufzeit

Vorstellbar wäre auch, dass die Apple Watch 2 ein eigenes GPS oder ein eingebautes Barometer erhält. In diesen Beziehungen ist die erste Apple-Smartwatch bisher von der Verbindung zum iPhone 6 oder iPhone 6 Plus abhängig – nicht zuletzt aufgrund des hohen Energiebedarfs dieser Geräte wurde auf die Integration bisher verzichtet.

Die Akkulaufzeit ist ein Thema, das die Nutzer auch weit mehr interessieren dürfte; wie gerade bekannt wurde, soll eine Akkuladung der Apple Watch nur für einen Tag reichen – demnach müsste die Uhr bei normaler Nutzung jede Nacht aufgeladen werden. Unbeantwortet blieb bis jetzt auch die Frage, inwieweit das erste Wearable von Apple wasserdicht wird; im Zweifel auch ein Punkt, der bei der Entwicklung der Apple Watch 2 eine gewichtige Rolle spielen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone XR für alle Flug­be­glei­ter soll Reisen noch ange­neh­mer machen
Andreas Marx
Zukünftig werden Passagiere von British Airways dieses Bild öfters sehen
Smartphones im Flugzeug nutzen? Eigentlich nur eingeschränkt möglich – doch British Airways stattet ihr Flugbegleiter mit iPhones aus.
iPhone 11: Hinweise auf Unter­stüt­zung des Apple Pencil mehren sich
Michael Keller
Bislang könnt ihr den Apple Pencil vor allem mit dem iPad Pro verwenden
Das iPhone 11 könnte ein besonderes Feature mitbringen: Angeblich unterstützt das Smartphone den Eingabestift Apple Pencil.
iPhone 11: So könnte Apple schnel­le­res Aufla­den ermög­li­chen
Michael Keller
Der Lightning-Anschluss (hier: iPhone X) soll auch das iPhone 11 auszeichnen
Das iPhone 11 wird voraussichtlich einen Lightning-Anschluss besitzen. Für schnelles Aufladen könnte Apple aber einen Adapter mitliefern.