Apple Watch Jubiläum: Entwickler teilt Fun Facts über ihre Entstehung

Apples erste Apple Watch Edition war für den entsprechenden Preis auch in 18-karätigem Gold erhältlich
Apples erste Apple Watch Edition war für den entsprechenden Preis auch in 18-karätigem Gold erhältlich(© 2015 CURVED)

Die Apple Watch feiert ihren fünften Geburtstag. Zum großen Jubiläum gibt es zwar nicht etwa saftige Rabatte auf den Preis, den ihr für eine Apple Watch 5 zahlen müsst, aber immerhin ein paar spannende Fun Facts zur Entwicklung ihrer Ur-Ur-Großmutter.

Veröffentlicht wurde die Rückblende zu den Anfängen der Apple Watch vom Designer und User-Interface-Entwickler Imran Chaudhri. Auch wenn er vielleicht nicht so bekannt ist, wie ein Steve Jobs oder Jonathan Ive, dürfte Chaudhri zu den wichtigsten Apple-Mitarbeitern der letzten 20 Jahre gehören. So zählte er beispielsweise zum sechsköpfigen Designteam, welches das Interface des allerersten iPhone entwickelt hat. Außerdem arbeitete er an den Apple-Produkten, Mac, iPod, iPad, Apple TV, AirPods, HomePod und eben der Apple Watch.

Untote Schmetterlinge

Die Original-Eindrücke, die Chaudhri zur Feier des fünften Apple-Watch-Geburtstags nun teilte, findet ihr am Ende dieses Artikels – und die sind wirklich einen Blick wert. Die Zeitreise startet mit einem Gruppenfoto des Entwicklerteams vom Tag, an dem die Apple Watch in den Verkauf startete. Neben Chaudhri in der Mitte ist auch "Jony" Ive, Apples damaliger Chef-Designer, zu sehen.

Es folgen weitere Insights wie eine Konzeptzeichnung aus der Entwicklung des mehrschichtigen Apple-Watch-Menüs oder die Entstehungsgeschichte der Apple-Loop-Armbänder. Chaudhri zufolge seien sie nämlich eine Weiterentwicklung von Uhren-Armbändern, die früher von Astronauten der Apollo-Missionen getragen wurden.

Kurios ist zudem die Entstehungsgeschichte des bekannten Schmetterling-Motion-Watch-Face. Wie der Designer verrät, standen – oder besser gesagt, lagen – echte Tiere Modell,. Sie waren zum Zeitpunkt des Fotoshootings bereits tot und wurden nachträglich von Animations-Spezialisten digital wieder zum Leben erweckt.

Erste Apple Watch war ein iPod nano

Amüsant wie zugleich traurig ist Chaudhris Rückblick auf den ersten Protoyp der Apple Watch. Um dem Interface-Design-Team das Notification Center und Siri zu demonstrieren sowie seine Vision für deren Einsatz in einer Smartwatch zu schildern, verband der Designer einen iPod nano der sechsten Generation mit einem Armband. Wie Chaudhri hinzufügt, hatte er leider keine Gelegenheit mehr, diesen Ausblick auf Apples erste Smartwatch mit Steve Jobs zu teilen. Der Apple-Mitgründer starb kurz nach der Fertigstellung von iOS 5 im Oktober 2011.

Wir sind gespannt, wie sich die Apple Watch in den nächsten Jahren weiterentwickelt – und ob sie jemals diesem futuristischem Konzept von 2014 ähneln wird. Damals wurde übrigens noch erwartet, dass Apple sein erstes Wearable "iWatch" nennen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Google Maps ist endlich wieder da
Michael Keller
Apple Maps (Bild) auf der Apple Watch bekommt Konkurrenz: durch Google Maps
Die Apple Watch wird um eine praktische App bereichert: Ab sofort könnt ihr Google Maps wieder am Handgelenk verwenden. Das war zuletzt 2017 möglich.
Apple Watch rettet sogar Ärzten das Leben
Michael Keller
Die Apple Watch hat schon vielen Menschen das Leben gerettet
Die Apple Watch ist nicht nur für Laien nützlich, sondern auch für Profis: Das EKG-Feature soll nun einem Arzt in den USA das Leben gerettet haben.
Lebens­ret­ter Apple Watch: Erneut Mann aus Notsi­tua­tion befreit
Guido Karsten
Gefällt mir8Die Apple Watch kann Notsituationen erkennen und sogar selbstständig Hilfe rufen
Immer wieder ist die Apple Watch in der Presse, weil das Gadget Menschen in Notlagen hilft. Wieder hat die Uhr nun einen Mann vor Schlimmerem bewahrt.