Apple Watch: 512 MB RAM und 2 Speichergrößen geplant?

Die Apple Watch soll mit unterschiedlich großen Speicherchips erscheinen
Die Apple Watch soll mit unterschiedlich großen Speicherchips erscheinen(© 2014 Apple)

Über die technische Ausstattung der Apple Watch ist noch nicht viel bekannt. Nachdem Apple dieses Thema bei der großen Enthüllung im Rahmen der iPhone 6-Keynote eher beiseite ließ, hat nun aber der Analyst Timothy Arcuri von Cowen and Company eigene Nachforschungen betrieben, wie AppleInsider berichtet.

Arcuri erkundigte sich demnach direkt im Umfeld der von ihm vermuteten Zulieferer, die bei der Produktion der Apple Watch ins Spiel kämen, und trug einige Daten zu deren vermeintlicher Ausstattung zusammen. So geht der Analyst davon aus, dass Apples Smartwatch beispielsweise mit 512 MB Arbeitsspeicher daherkommen wird, die womöglich von Samsung, Hynix und Micron geliefert werden. Der interne Speicher hingegen soll nicht fest vorgegeben sein. Stattdessen könnte dem Experten zufolge eine Standard-Version der Apple Watch mit 4 GB angeboten werden, während wie beim iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus ein größerer Speicher Apple-typisch als kostenpflichtige Zusatzoption bereitsteht. Das halbe Gigabyte RAM und 4 GB Speicherplatz entsprächen dem, was Konkurrenten wie die Motorola Moto 360 aktuell bieten.

Apple Watch doch mit eigenem GPS-Empfänger?

Neben weniger spannenden Informationen über die Herkunft von Einzelteilen wie der Induktionsspule für das kabellose Aufladen der Apple Watch berichtete Arcuri auch über ein interessantes Detail bezüglich des verbauten Wi-Fi-Chips. So sei dieser seiner Ansicht nach dem im iPhone 5s recht ähnlich, enthalte aber überraschenderweise auch einen GPS-Empfänger – obwohl die Smartwatch laut Apple zur Ortung ein verbundenes iPhone benötigen soll. Dafür gibt es zwei mögliche Erklärungen: Entweder der Chip in der Apple Watch ist eine Variante ohne GPS-Empfänger, oder aber die enthaltene Komponente wird Software-seitig von Apple deaktiviert, um die Akkulaufzeit der Smartwatch zu verlängern.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods sollen zum Gesund­heits- und Fitness­tra­cker werden
Michael Keller
Apples AirPods sollen künftig noch mehr Funktionen bieten als bislang
AirPods sollen künftig mehr können als Musik abspielen. Apple arbeitet offenbar an einer Technologie, mit denen die Gadgets zu Fitnesstrackern werden.
iPhone: Plötz­lich Upda­tes für fast alle Apps? Das steckt dahin­ter
Francis Lido
Sollt euch ihr fast all eure iPhone-Apps aktualisieren?
Zahlreiche iPhone-Apps verlangen derzeit nach einem Update. Wir verraten euch, was es damit auf sich hat. Offenbar spielt iOS 13.5 eine Rolle.
iPhone 12 goes iPhone SE: So unfass­bar hand­lich soll das Apple-Handy sein
Guido Karsten
Her damit58Das iPhone 12 könnte unserem CURVED/labs-Konzept von 2017 wirklich sehr ähnlich sehen.
Das iPhone 12 wird offenbar handlicher als wir bisher angenommen haben. So ein kompaktes Handy gab es womöglich seit vielen Jahren nicht mehr.