Apple Watch: Ab sofort gibt es ein offizielles USB-C-Ladegerät

Auf das Zubehör für die Apple Watch haben viele Nutzer lange gewartet
Auf das Zubehör für die Apple Watch haben viele Nutzer lange gewartet(© 2018 CURVED)

Apple hat neues Zubehör für die Apple Watch in seinen Shop aufgenommen: Ein magnetisches Ladekabel auf USB-C soll das Aufladen der Smartwatch so einfach wie möglich machen.

Das magnetische USB-C-Ladekabel ist 0,3 Meter lang und kostet bei Apple 35 Euro. Das Zubehör ist mit den Smartwatch-Modellen der Series 1 bis 4 kompatibel. Ein Adapter ist entsprechend nicht mehr nötig. Ausgeliefert wird die Apple Watch noch mit einem Kabel, das an einen herkömmlichen USB-A-Anschluss gesteckt wird. Die USB-A-Varianten bietet Apple weiterhin an. Diese gibt es zudem mit einer Länge von 1 und 2 Metern.

Tendenz: Pro USB-C

Bei dem USB-C-Ladegerät handelt es sich um eine Kombination aus MagSafe Technologie und induktiver Ladung sowie einem vollversiegelten System ohne freiliegende Kontakte, schreibt Apple in seinem Shop. Um das Zubehör zu nutzen, haltet ihr das Verbindungsstück einfach in die Nähe der Rückseite eurer Apple Watch. Der Magnet setzt automatisch richtig drauf und euer Wearable wird aufgeladen.

Apple verdeutlicht mit diesem Zubehör womöglich auch seinen Plan, zukünftig noch mehr auf USB-C zu setzen. Aktuell ist die Situation für Nutzer diverser Apple-Geräte relativ unglücklich. Einige Produkte setzen auf USB-A zu Lightning, andere auf USB-C. Eine klare Linie gibt es bislang nicht, was bei vielen Nutzern für Frustration sorgt. Apple verkauft das Ladegerät seit dem Tag, an dem auch der Vorverkauf für das iPhone Xr gestartet ist.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs und Apple Watch: Apple bringt neue Hüllen und Armbän­der heraus
Lars Wertgen1
Für das iPhone Xs gibt es mittlerweile ein Dutzend unterschiedlicher Silikonhüllen
Apple bringt beim iPhone Xs und der Apple Watch etwas Farbe ins Spiel: Die Silikonschutzhüllen und Armbänder gibt es nun in drei weiteren Farben.
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
Apple Watch Series 1: Keine Smart­watch ist derzeit erfolg­rei­cher
Francis Lido2
Die aktuelle Apple Watch verkauft sich nicht ganz so gut wie die Series 1
Die Apple Watch Series 1 verkauft sich offenbar hervorragend: Keine andere Smartwatch wechselte zuletzt häufiger den Besitzer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.