Apple Watch: Apple senkt Preis und stellt neue Armbänder vor

Her damit !24
Apple hat den Preis der Apple Watch Sport gesenkt
Apple hat den Preis der Apple Watch Sport gesenkt(© 2016 Apple)

Das erste Produkt, auf das Tim Cook im Rahmen der Keynote am 21. März 2016 zu sprechen kam, war die Apple Watch. Lange dauerte der Auftritt des Wearables nicht, doch genügte dem Apple CEO die Zeit vollkommen, um einen neuen und niedrigeren Preis sowie einige neue Armbänder für die Smartwatch vorzustellen.

In den USA soll die Apple Watch nun bereits ab 299 Dollar zu bekommen sein. Bisher lag der Einstiegspreis noch bei 349 Dollar. Beide Preise beziehen sich hier auf die 38-mm-Variante der Apple Watch Sport. In Deutschland kostet die Apple Watch Sport mit 38-mm-Gehäuse nun 349 Euro. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr ein Armband aus gewebtem Nylon oder ein Sportarmband wählt. Das 42-mm-Modell ist für 399 Euro zu haben.

Die Apple Watch mit 38-mm-Edelstahlgehäuse ist mit dem neuen Nylon-Armband für 649 Euro erhältlich. Die 42-mm-Variante kostet 50 Euro mehr. Soll es beispielsweise ein Armband aus Metall oder eines der handgefertigten Lederarmbänder von Hermès sein, fällt ebenfalls ein Aufpreis an. Die edle Apple Watch Edition beginnt preislich weiterhin bei 11.000 Euro. Die kostspieligste Smartwatch von Apple ist die Apple Watch Edition mit modernem Lederarmband und 38-mm-Gehäuse aus 18-karätigem Gelbgold für 18.000 Euro.

Neue Nylon-Armbänder

Neben einem neuen Preis bekam die Apple Watch zur Keynote am 21. März auch neue Armbänder aus gewebtem Nylon spendiert. Wie Tim Cook persönlich erklärte, sollen die neuen Armbänder aus vier Lagen der robusten Kunstfaser bestehen und in vielen kräftigen Farben zur Verfügung stehen. Wer lieber ein unauffälliges Schwarz trägt, dürfte aber dennoch zufriedengestellt werden. Während der Präsentation war auf einer der eingeblendeten Folien bereits eine Apple Watch Sport mit schwarzem Armband zu sehen. Mittlerweile sind die schwarzen Nylon-Armbänder zusammen mit Modellen in Gold/Rot, Königsblau, Pink, Azurblau, Perlgrau und Gold/Königsblau auch im Apple Store erhältlich.

Die Auswahl der verfügbaren Armbänder für die Apple Watch wird damit abermals erweitert. Die Nylon-Armbänder sind neben den Sportarmbändern aus Kunststoff, klassischen und modernen Lederarmbändern, Lederarmbändern mit Schlaufe sowie Milanaise und Gliederarmbändern aus Metall im Apple Store erhältlich. Einige Farbvarianten werden offenbar erst demnächst lieferbar sein.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth9
Weg damit !62Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !12Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !13Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.