Apple Watch: Bentley-App erlaubt Steuerung von Bordsystemen

Der britische Nobelkarossen-Hersteller Bentley hat eine App für die Apple Watch veröffentlicht. Die Software ist speziell auf das SUV-Modell Bentayga zugeschnitten und gestattet es dem Träger, die Bordsysteme vom Handgelenk aus zu bedienen – von der Klimaanlage bis zum Massagesitz.

Ihr habt gerade in Eurem neuen Bentley Bentayga Platz genommen und Euch steht der Sinn nach einer Massage, könnt aber nach erledigter Arbeit kaum noch den Arm heben? Dann ladet Euch einfach die Apple Watch-App herunter, mit der Ihr den Massagesitz einfach von Eurem Handgelenk aus bedienen könnt. Es lässt sich sogar einstellen, ob Ihr etwa lieber mit einer Wellenbewegung oder sanften Stößen behandelt werden möchtet.

Mehr Beinfreiheit auf Knopfdruck

Auf die gleiche Weise regelt Ihr die Temperatur per Apple Watch und legt den Luftzug-Winkel der Klimaanlage fest. Auf Knopfdruck zeigt das Display Informationen wie die aktuelle Geschwindigkeit oder Datum und Uhrzeit an. Auch an die Bedienung der Musikanlage haben die Entwickler von Bentley gedacht. Und wer auf dem Rücksitz mehr Beinfreiheit wünscht, der braucht gar nicht erst seinen Vordermann bitten, sondern fährt Ihn einfach samt Sitz per Apple Watch nach vorne. An Fahrer scheint sich die App so eher nicht zu richten. Wofür hat man sonst einen Chauffeur?

Angesichts so viel Luxus ist es fast enttäuschend, dass im Demonstrations-Video von Bentley nur eine normale Apple Watch zu sehen ist statt einer Apple Watch Edition. Dabei kostet die günstigste Ausführung der smarten Edel-Uhr mit 11.000 Euro doch nur gut ein Achtzehntel des Bentley Bentayga: Wer nicht mal eben rund 200.000 Euro auf der hohen Kante hat, kann daher auch mit der App wenig anfangen, wenn das dazugehörige Fahrzeug fehlt. Immerhin ist die App selbst gratis. Bleibt zu hoffen, dass weitere Autohersteller ähnliche Apps für erschwinglichere Modelle anbieten werden.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Ab sofort gibt es ein offi­zi­el­les USB-C-Lade­ge­rät
Lars Wertgen
Auf das Zubehör für die Apple Watch haben viele Nutzer lange gewartet
Diese Überraschung dürfte einige Apple-Nutzer glücklich machen: Der Hersteller bietet für die Apple Watch nun neue Ladegeräte an – mit USB-C.
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
Apple Watch Series 1: Keine Smart­watch ist derzeit erfolg­rei­cher
Francis Lido2
Die aktuelle Apple Watch verkauft sich nicht ganz so gut wie die Series 1
Die Apple Watch Series 1 verkauft sich offenbar hervorragend: Keine andere Smartwatch wechselte zuletzt häufiger den Besitzer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.