Apple Watch & Co: Käufer bekommen Zuschuss von der Krankenkasse

Naja !84
Für den Fitness-Tracker-Zuschuss der AOK Nordost muss es nicht gleich eine Apple Watch sein
Für den Fitness-Tracker-Zuschuss der AOK Nordost muss es nicht gleich eine Apple Watch sein(© 2015 CURVED)

Smarte Fitness-Tracker wie die Apple Watch können dabei helfen, fit uns gesund zu bleiben. Das findet offenbar auch eine deutsche Krankenkasse und bezuschusst ihre Mitglieder beim Kauf von Smartwatches und Fitness-Armbändern.

Wie die AOK Nordost auf der Webseite zu ihrem "Gesundheitskonto"-Angebot schreibt, werden im Rahmen des Programms auch Kosten für Geräte übernommen, die von der Krankenkasse als "Quantified-Self-Hardware" beschrieben werden. Zu der Gerätegruppe von "Pulsmessern, Self-Trackern und digitalen Fitness-Geräten" zählt tatsächlich auch die Apple Watch, wie die Kollegen von Chip auf Nachfrage bei der Krankenkasse erfahren haben.

Bis zu 50 Euro Zuschuss für den Fitness-Tracker

So teilte die AOK Nordost auf Anfrage mit: "Dieser Zuschuss wird für sämtliche Geräte gewährt, die Herzfrequenz, Streckenlänge, Höhenmeter, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch usw. dokumentieren, also für Fitnessarmbänder und Smartwatches – auch die AppleWatch." Damit qualifiziert sich abseits der Apple Watch natürlich noch eine Reihe anderer Geräte aus unserer Liste der besten Wearables für den Zuschuss – von klassischen Fitness-Trackern bis hin zu entsprechend ausgerüsteten Smartwatches.

Die AOK Nordost beteiligt sich auf einen entsprechenden Antrag hin mit 50 Prozent am Kaufpreis eines solchen Fitness-Wearables, jedoch höchstens mit 50 Euro. Wenn Ihr also die günstigste Ausführung der Apple Watch Sport kauft, müsst Ihr neben dem Krankenkassenzuschuss immerhin noch 349 Euro des Gesamtpreises von 399 Euro aus eigener Tasche zahlen. Wenn die smarten Alltagsbegleiter sich weiter etablieren und als echte Fitness-Helfer bewähren können, werden sicherlich noch einige Krankenkassen dem Beispiel der AOK Nordost folgen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs und Apple Watch: Apple bringt neue Hüllen und Armbän­der heraus
Lars Wertgen
Für das iPhone Xs gibt es mittlerweile ein Dutzend unterschiedlicher Silikonhüllen
Apple bringt beim iPhone Xs und der Apple Watch etwas Farbe ins Spiel: Die Silikonschutzhüllen und Armbänder gibt es nun in drei weiteren Farben.
Mit Hilfe der Apple Watch: Dieser smarte Fahr­rad­helm blinkt
Guido Karsten
Lumos Fahrradhelm
Der smarte Lumos-Fahrradhelm wurde bereits 2015 angekündigt. Nun ist der zur Apple Watch kompatible Kopfschutz auch im Apple Store erhältlich.
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.