Apple Watch: Auf diese Features könnt ihr euch in watchOS 7 freuen

Die Apple Watch erhält mit watchOS 7 im Herbst 2020 ein großes Update
Die Apple Watch erhält mit watchOS 7 im Herbst 2020 ein großes Update(© 2019 CURVED)

Diese Funktionen bringt das Update auf watchOS 7 auf eure Apple Watch: Im Rahmen der WWDC 2020 hat Apple nicht nur iOS 14 vorgestellt, sondern auch die nächste Version seines Betriebssystems für die eigene Smartwatch. Mit dem Update werden viele vorhandene Fitness- und Gesundheitsfeatures erweitert. Eine große Neuerung bringt die Aktualisierung aber mit.

Mit dem Update auf watchOS 7 kommt endlich Schlaftracking auf die Apple Watch selbst, wie VentureBeat berichtet. Die Daten werden über die Health-App auf dem verbundenen iPhone erfasst und ausgewertet. Praktisch sind aber die vielen Möglichkeiten zur Steuerung auf dem Wearable. So könnt ihr etwa verschiedene Kurzbefehle nutzen, um die Funktionalität der Smartwatch auf den Abend auszurichten.

Schlaftracking beansprucht Akku

Dazu gehört etwa das Dimmen des Displays oder der Modus "Nicht stören". Morgens soll euch die Apple Watch mit watchOS 7 direkt in den Tag führen, zum Beispiel über ein Briefing. Praktisch ist, dass die Uhr erkennen kann, wenn ihr aufsteht – und dann den Alarm automatisch deaktiviert, wenn er noch nicht erfolgt ist.

Morgens zeigt euch die Apple Watch mit watchOS 7 auch den Ladezustand des Akkus an. Das kann als nützliche Erinnerung verstanden werden, das Gadget vor dem Start in den Tag noch einmal aufzuladen. Denn die Laufzeit des Wearables beträgt nach wie vor etwa 18 Stunden, sodass der Akku durch das Schlaftracking stark beansprucht werden dürfte, wenn ihr die Smartwatch auch den Tag über benutzt habt. Schon mit watchOS 6 hat Apple die Unabhängigkeit des Wearables von einem iPhone gefördert – ein Trend, der sich nun fortsetzt.

Eigene Watchfaces erstellen und teilen

Die App zum Speichern von Aktivitäten heißt laut t3n unter watchOS 7 "Fitness". Zu den neuen Modi in der Trainings-App gehört nun auch Tanzen. Die Karten-App berechnet wie in iOS 14 auf Wunsch auch Fahrradrouten. In Zeiten von Corona kommt dem Händewaschen eine besondere Bedeutung zu: Die Apple Watch erkennt künftig, wenn ihr diesen Vorgang ausführt – und erinnert euch daran, mindestens 20 Sekunden lang zu waschen.

Unter watchOS 7 haben Entwickler mehr Möglichkeiten für die Watchfaces. Damit kommen auch auf euch neue Optionen zu, um die Zifferblätter euren Vorstellungen entsprechend zu konfigurieren. Auch das Teilen von Watchfaces mit anderen Nutzern der Apple Watch soll möglich werden.

Entwickler können das Update auf watchOS 7 bereits jetzt als Beta-Version testen. Eine Public Beta soll im Juli 2020 erscheinen. Das Update für alle Nutzer rollt dann im Herbst aus. watchOS 7 ist mit der Apple Watch ab Series 3 kompatibel und benötigt für den vollen Funktionsumfang ein gekoppeltes iPhone mit iOS 14, also mindestens ein iPhone 6s.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE (2021): Darum ist ein neues Güns­tig-iPhone unwahr­schein­lich
Michael Keller
Ein Nachfolger des iPhone SE (2020) ist im Jahr 2021 eher unwahrscheinlich
Erhält das iPhone SE (2020) schon bald einen Nachfolger? Angeblich soll ein anderes iPhone den Platz des iPhone SE (2021) einnehmen.
Apple Watch: Google Maps ist endlich wieder da
Michael Keller
Apple Maps (Bild) auf der Apple Watch bekommt Konkurrenz: durch Google Maps
Die Apple Watch wird um eine praktische App bereichert: Ab sofort könnt ihr Google Maps wieder am Handgelenk verwenden. Das war zuletzt 2017 möglich.
Apple Glass beamt euch, wohin ihr wollt
Michael Keller
Inwieweit Apple Glass wohl dem "Vorbild" Google Glass (Bild) ähnlich sein wird?
Anfang September 2020 wird Apple vermutlich nicht nur das iPhone 12 vorstellen, sondern auch Apple Glass. Nun sind Details zu dem Gadget aufgetaucht.