Apple Watch: Drei neue Clips sollen euch zu Bewegung animieren

Die Apple Watch bietet euch viele Fitness-Funktionen
Die Apple Watch bietet euch viele Fitness-Funktionen(© 2017 CURVED)

Apple möchte offenbar, dass ihr Ringe am Bauch loswerdet – indem ihr Ringe auf der Apple Watch schließt. Der Hersteller bewirbt sein Wearable derzeit mit drei neuen Clips, die sich um das Thema Fitness drehen. Mittelpunkt der Videos sind Menschen, die durch ihre Smartwatch und deren Features dazu animiert werden, sich mehr zu bewegen.

Alle drei neuen Clips sind Teil der "Close your Rings"-Kampagne von Apple. Ihr findet die Videos am Ende des Artikels. Zu sehen sind eine Frau, ein jüngerer und ein älterer Mann. Alle haben gemeinsam, dass sie sich viel bewegen. Ab und zu schauen sie auf ihre Apple Watch und kontrollieren, wie es um die "Ringe" steht.

Die Ringe stehen auf der Apple Watch für verschiedene festgelegte Ziele. Habt ihr eine Aufgabe erledigt, ist der Ring komplett gefüllt. Ein Ring wird etwa komplettiert, indem ihr euch am Tag genügend bewegt. Ein weiterer kann etwa für die Anzahl an verbrannten Kalorien stehen.

Ziele anpassbar

Es gibt noch einen dritten Ring, der sich nur füllt, wenn die Apple Watch bemerkt, dass ihr gerade eine sportliche Betätigung ausführt – Sportwagen fahren und E-Sport zählen natürlich nicht. Eure Motivation sollte nun sein, alle drei Ringe pro Tag komplett zu füllen. Ihr könnt die Ziele auf dem Wearable an euer persönliches Fitness-Level anpassen, sollte das Ganze zu leicht oder zu schwer sein.

Besteht ihr die Fitness-Challenges, könnt ihr dadurch digitale Auszeichnungen auf eurer Smartwatch sammeln. Neu ist die "Close your Rings"-Kampagne aber nicht: Mitte Februar 2018 hat Apple etwa eine Webseite ins Leben gerufen, die sich nur mit den Ringen der Apple Watch beschäftigt und euch weitere Informationen zu dem Feature bietet.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
Was taugt die Apple Watch Series 3 im Mara­thon-Trai­ning? Ein Läufer­be­richt
Tina Klostermeier3
Während andere sich eine fette Laufuhr umschnallen, hat Lars Sonnemann monatelang mit der kleinen Apple Watch Series 3 für seinen 6. Berlin Marathon trainiert. Warum, lest hier hier.
Eine Apple Watch als Laufuhr-Ersatz für das Marathon-Training? Ein Erfahrungsbericht des ambitionierten Läufer und Bloggers Lars Sonnemann.
Fit für den Berlin-Mara­thon? So berei­tet sich Lars mit der Apple Watch vor
Tina Klostermeier4
Lars Sonnenmann: ambitionierter Hobbyläufer, Influencer und Apple-Fan.
Lars Sonnemann (23) trainiert für seinen sechsten Berlin-Marathon – mit der Apple Watch Series 3. Seine Erfahrungen teilt er im Interview mit uns.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.