Apple Watch: Fotos sollen offizielle Ladestation zeigen

Gefällt mir6
So soll das Magnetic Charging Dock für die Apple Watch aussehen
So soll das Magnetic Charging Dock für die Apple Watch aussehen(© 2015 grobgebloggt)

Erhält die Apple Watch bald eine offizielle Ladestation? Im Internet sind Bilder aufgetaucht, die das sogenannte "Magnetic Charging Dock" von Apple zeigen sollen. Damit hätte das Unternehmen neben den Ladekabeln bald auch eine eigene Dockingstation im Angebot.

Bislang müsst Ihr auf Stationen von Drittanbietern zurückgreifen, wenn Ihr Eure Apple Watch ohne das mitgelieferte Ladekabel aufladen wollt. Das könnte sich nun bald ändern: Die französische Webseite iGeneration hat Fotos veröffentlicht, auf denen die "Magnetic Charging Station" von Apple abgebildet sein soll. Den Bildern zufolge hat das Dock eine runde Form und erinnert an einen Eishockeypuck. Die Farbe des Gadgets ist demnach Weiß. Nutzer können die Smartwatch entweder mit dem Display nach oben darauf ablegen – oder im sogenannten "Nightstand-Modus" mittels magnetischer Halterung befestigen, sodass beispielsweise die Zeit weiterhin abgelesen werden kann.

Baldiger Release?

Auf der Seite grobgebloggt erschienen nur kurze Zeit später weitere Bilder des mutmaßlichen "Magnetic Charging Docks" für die Apple Watch. Dort ist außerdem zu lesen, dass die Ladestation zum Einführungspreis von 89 Euro im Apple Store erhältlich sein soll. Der Lieferumfang des Docks enthalte außerdem ein zwei Meter langes Lightning-Kabel.

Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, seid Ihr zum Aufladen Eurer Apple Watch bald nicht mehr von Drittanbieter-Docks abhängig. Derweil gibt es bereits Gerüchte zum Nachfolger des ersten Wearables von Apple: Demnach könnte die Apple Watch 2 schon Ende des zweiten Quartals 2016 erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE statt iPhone 9: Erfolgt die Ankün­di­gung schon heute?
Michael Keller
Wie das iPhone 7 (Plus) soll auch das iPhone SE in Rot erhältlich sein
Stellt Apple das neue günstige iPhone schon am 3. April vor? Gerüchten zufolge soll das Gerät unter dem Namen "iPhone SE 2020" erscheinen.
iOS 14: Vorab­ver­sion verrät neue Details zu Apples Betriebs­sys­tem
Claudia Krüger
iOS 14 soll mehr Sicherheit bieten.
Apple sorgt bei iOS 14 für besseren Datenschutz: Angeblich soll der Passwortmanager sensible Daten auf eurem iPhone oder iPad besser schützen.
iPhone 9: Apple könnte mit dem Release die Konkur­renz ärgern
Michael Keller
Nicht meins11Das iPhone 9 soll dem iPhone 8 Plus (Bild) ähnlich sehen
Apple wird das iPhone 9 angeblich an einem bestimmten Tag im April vorstellen. Sollte das Gerücht stimmen, dürfte dies vor allem OnePlus ärgern.