Apple Watch: Gesundheitsdaten sicher und unverkäuflich

Her damit !21
Eure gesammelten Daten auf der Apple Watch sollen laut Apple sicher sein
Eure gesammelten Daten auf der Apple Watch sollen laut Apple sicher sein(© 2014 Apple, CURVED Montage)

Meine Gesundheit gehört mir! Die Apple Watch sammelt mit dem HealthKit diverse Daten, die Auskunft über den Gesundheitszustand ihres Trägers geben. Das ist gut für einen selbst, kann aber auch von externen Datensammlern für fremde Zecke missbraucht werden. Laut Apple stehe der Datenschutz jedoch an oberster Stelle.

Einem Bericht von Reuters zufolge hat sich bezüglich der Gesundheitsdaten-Aufzeichnung durch die Apple Watch nun auch die US-Handelskommission FTC eingeschaltet. In einem Treffen mit Apple stellte die FTC klar, dass keine Daten von Apple Watch-Trägern gesammelt werden dürfen, wenn diese nicht ihre Zustimmung dazu geben. Dabei stand in den vergangenen Diskussionen, die über die letzten Monate stattfanden, besonders Apples Healt-App in iOS 8 im Zusammenspiel mit der Schnittstelle HealthKit zur Debatte, welche eine Fülle von Gesundheitsdaten sammelt.

Apple Watch: FTC will ein Datenschutz-Versprechen

Genannte Daten sollen auf keinen Fall an Drittanbieter oder zu Werbezwecken verkauft werden. In diesem Punkt verlangt die FTC nicht weniger als eine Zusicherung darüber, dass der Datenschutz des Apple Watch-Nutzers stets gewährleistet ist. Das Unternehmen aus Cupertino betonte im Zuge der aktuellen Debatte, dass Apple bezüglich des Datenschutzes mit Regulierungsbehörden rund um den Globus zusammenarbeite und den Datenschutz sehr ernst nehme. Bei der Entwicklung des HealthKit sei die Privatsphäre des Nutzers oberste Priorität gewesen. Dass an dieser Behauptung etwas dran sein könnte, zeigt die Tatsache, dass Apple auch den App-Entwicklern, die auf HealthKit zugreifen, den Verkauf von Gesundheitsdaten bereits vor einigen Monaten verboten hat.

Was den Erscheinungstermin der Apple Watch angeht, gibt es unterdessen keine neuen Informationen. Wahrscheinlich ist ein Release Anfang 2015.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.