Apple Watch goes Olympia: Armbänder in Farben der Nationalflaggen in Arbeit

Die Olympia-Armbänder der Apple Watch in den Farben von Deutschland, Frankreich und Brasilien
Die Olympia-Armbänder der Apple Watch in den Farben von Deutschland, Frankreich und Brasilien(© 2016 GQ)

Die Olympischen Spiele in Brasilien werden am 5. August feierlich eröffnet. Passend zum sportlichen Wettkampf der Nationen bietet Apple laut eines Berichts von GQ 14 verschiedene Armbänder für die Apple Watch an. Sie sind in den Nationalfarben von 14  teilnehmenden Ländern gehalten.

Die neuen Olympia-Armbänder für die Apple Watch sollen nur in einer limitierten Auflage erhältlich sein und pro Stück 49 Dollar kosten. Im Detail handelt es sich dabei um die Nylon-Armbänder, die Apple bereits anbietet, nur dass sie in den Nationalfarben teilnehmender Nationen gehalten sind. Wer Interesse hat, muss sich aber offenbar nicht nur mit dem Kauf beeilen, sondern auch nach Brasilien reisen.

Nur in Rio de Janeiro

Die Sonderedition des Zubehörs wird nämlich ausschließlich in einem einzigen Geschäft auf der ganzen Welt angeboten: im Apple Store in der VillageMall im Austragungsort Rio de Janeiro. Zum Angebot gehören Bänder in den Nationalfarben von Großbritannien, Deutschland, Südafrika, Neuseeland, Mexiko, Japan, Jamaica, Kanada, China, Brasilien, Australien, Frankreich, den Niederlanden und den USA.

Einer der ersten, die eines der speziellen Apple Watch-Armbänder erhalten haben, gehört zu den Athleten, die an den Olympischen Spielen 2016 in Rio teilnehmen: Der US-Sprinter Trayvon Bromell veröffentlichte bereits ein Bild auf Twitter, das ihn mit seiner Apple Watch und der US-Version des Armbands zeigt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth
So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth
Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !10Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.