Die Apple Watch kann mit hoher Wahrscheinlichkeit Diabetes erkennen

Die Apple Watch zeigt euch nicht nur die Uhrzeit an
Die Apple Watch zeigt euch nicht nur die Uhrzeit an(© 2017 CURVED)

Die Apple Watch mausert sich immer mehr zu einem medizinischen Diagnose-Instrument. Dass die Smartwatch den Herzschlag ermitteln kann, dürfte bekannt sein. Darüber hinaus soll das Wearable aber auch Diabetes erkennen können, berichtet TechCrunch.

Das gehe aus einer kürzlich veröffentlichten Studie von Brandon Ballinger hervor, einem der Gründer von Cardiogram. Das Unternehmen bietet eine gleichnamige App für iOS und Android an, die die Gesundheit ihrer Nutzer überwachen können soll. Laut der Erhebung erkenne die Apple Watch Diabetes mit einer Wahrscheinlichkeit von 85 Prozent – bei Patienten, bei denen die Krankheit bereits vorher einmal festgestellt worden ist.

Herzfrequenz kann Hinweise auf Diabetes liefern

Die Erhebung ist offenbar Teil einer größeren Studie, die Cardiogram gemeinsam mit der University of California, San Francisco, durchführt. Die Teil-Studie nutzte Daten von 14.000 Apple-Watch-Besitzern und stellte bei 462 von ihnen Diabetes fest. Ermöglicht haben soll das der Herzfrequenzsensor, der in die Apple Watch integriert ist.

Offenbar machte man sich dabei zunutze, dass der Ruhepuls und Schwankungen der Herzfrequenz Hinweise auf eine vorliegende Diabetetes-Erkrankung liefern können, wie eine andere Studie aus dem Jahr 2015 ergeben haben soll.  Bereits vor der Diabetes-Studie hatten Ballinger und seine Kollegen die Apple Watch als Diagnose-Instrument eingesetzt und damit anscheinend zuverlässig Herzrhythmusstörungen, Schlafapnoe und Bluthochdruck bei Untersuchten festgestellt.

In der Praxis hat sich die Apple Watch für ihre Träger bereits mehrfach als Lebensretter erwiesen. Über die Ermittlung des Herzschlags konnte sie mehrere Nutzer vor lebensbedrohlichen Folgen schwerer Erkrankungen bewahren. Dank der Apple Watch überlebte ein Mann etwa eine Herzattacke und ein anderer eine Lungenembolie.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
Was taugt die Apple Watch Series 3 im Mara­thon-Trai­ning? Ein Läufer­be­richt
Tina Klostermeier3
Während andere sich eine fette Laufuhr umschnallen, hat Lars Sonnemann monatelang mit der kleinen Apple Watch Series 3 für seinen 6. Berlin Marathon trainiert. Warum, lest hier hier.
Eine Apple Watch als Laufuhr-Ersatz für das Marathon-Training? Ein Erfahrungsbericht des ambitionierten Läufer und Bloggers Lars Sonnemann.
Fit für den Berlin-Mara­thon? So berei­tet sich Lars mit der Apple Watch vor
Tina Klostermeier4
Lars Sonnenmann: ambitionierter Hobbyläufer, Influencer und Apple-Fan.
Lars Sonnemann (23) trainiert für seinen sechsten Berlin-Marathon – mit der Apple Watch Series 3. Seine Erfahrungen teilt er im Interview mit uns.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.