Apple Watch könnte bald Zifferblätter von Drittanbietern erlauben

Das Zifferblatt der Apple Watch könnte bald noch bunter werden
Das Zifferblatt der Apple Watch könnte bald noch bunter werden(© 2017 CURVED)

Der Apple Watch ein individuelles Aussehen verleihen – das könnte bald möglich werden: Gerüchten zufolge soll Apple seine sogenannten Watchfaces öffnen. Demnach könntet ihr auf eurem Wearable in Zukunft Zifferblätter von Drittanbietern nutzen.

Die entsprechenden Hinweise finden sich 9to5Mac zufolge im Code von watchOS 4.3.1: Darin ist die Botschaft eines Programmierers vermerkt, dass an einer bestimmten Stelle Pakete von Drittanbietern für Zifferblätter positioniert werden könnten. Der Formulierung zufolge gibt es das Feature aktuell noch nicht; es ist aber offenbar für ein künftiges Update des Betriebssystems geplant. Möglich sei zum Beispiel, dass Apple die Möglichkeit mit watchOS 5 zur Verfügung stellt – oder das Feature letztlich doch wieder fallen lässt.

Vielleicht mit der Series 4

Bislang hat Apple die Nutzung von Watchfaces auf der Apple Watch untersagt, die nicht von dem Unternehmen selbst stammen. Dafür könnten viele Gründe verantwortlich sein: so zum Beispiel Sicherheitsbedenken oder das Bemühen von Apple, die Kontrolle über jeden Aspekt der eigenen Geräte zu behalten. Auf dieses Weise wolle Apple ein bestimmtes Nutzererlebnis mit dem Wearable sicherstellen.

Der Wunsch nach Zifferblättern von Drittanbietern ist aber ohne Frage groß. Viele Nutzer werden es sicherlich begrüßen, wenn sie das Aussehen ihrer Apple Watch nach ihren Vorstellungen gestalten können. Eine künftige Ausführung des Gadgets soll einen größeren Bildschirm mitbringen. Das Display der Series 4 soll aber dank microLED-Technologie weniger Energie benötigen. Möglicherweise ist auch das ein Grund dafür, dass Apple seine strikten Regeln lockert.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
Was taugt die Apple Watch Series 3 im Mara­thon-Trai­ning? Ein Läufer­be­richt
Tina Klostermeier3
Während andere sich eine fette Laufuhr umschnallen, hat Lars Sonnemann monatelang mit der kleinen Apple Watch Series 3 für seinen 6. Berlin Marathon trainiert. Warum, lest hier hier.
Eine Apple Watch als Laufuhr-Ersatz für das Marathon-Training? Ein Erfahrungsbericht des ambitionierten Läufer und Bloggers Lars Sonnemann.
Fit für den Berlin-Mara­thon? So berei­tet sich Lars mit der Apple Watch vor
Tina Klostermeier4
Lars Sonnenmann: ambitionierter Hobbyläufer, Influencer und Apple-Fan.
Lars Sonnemann (23) trainiert für seinen sechsten Berlin-Marathon – mit der Apple Watch Series 3. Seine Erfahrungen teilt er im Interview mit uns.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.