Apple Watch könnte in Zukunft als EKG dienen

Schon jetzt kann die Apple Watch euren Herzschlag anzeigen
Schon jetzt kann die Apple Watch euren Herzschlag anzeigen(© 2017 CURVED)

Health-Features rücken bei der Apple Watch immer stärker in den Mittelpunkt. Dabei scheint sich Apple besonders auf die Überwachung der Herzfunktionen zu konzentrieren. Eine zukünftige Version der Smartwatch will der Hersteller offenbar sogar mit einer EKG-Funktion ausstatten.

Die Entwicklung eines solchen EKGs (Elektrokardiogramms) sei bereits in vollem Gange, berichtet Bloomberg. Ungenannten Quellen zufolge sei dies Teil eines weitgreifenderen Strategiewechsels, der eine veränderte Positionierung für die Apple Watch vorsieht: Statt als Luxus-Accessoire soll die Smartwatch zukünftig als ernsthaftes medizinisches Gerät wahrgenommen werden.

Apple Watch mit EKG existiert bereits

Ein existierender Prototyp soll die EKG-Funktion bereits bieten: Nachdem der Nutzer den Rahmen der Apple Watch drückt, sendet diese offenbar einen nicht spürbaren Stromstoß durch den Körper ihres Trägers. Dadurch soll sie elektrische Signale des Herzens und Auffälligkeiten wie Herzrhythmusstörungen erkennen können. Die Integration eines EKGs wäre ein Killer-Feature, dass die Apple Watch auf einen Schlag für alle interessant machen würde, die Wert auf Health-Tracking legen.

EKGs findet man normalerweise nur in Krankenhäusern oder Arztpraxen. Sie können unter anderem Herzattacken und Schlaganfälle erkennen. Allerdings überwachen sie die Herzaktivitäten eben nur, wenn der Patient vor Ort ist. Auch die tragbaren Varianten (Langzeit-EKGs) beschränken sich in der Regel  auf einen Zeitraum von 24 Stunden oder wenige Tage. Eine Apple Watch mit EKG-Funktion könnte eine regelmäßigere Überwachung möglich machen.

Auch wenn sie die EKG-Geräte in den Krankenhäusern nicht ersetzen würde, könnte sie die medizinische Vorsorge doch sinnvoll ergänzen: "Ich könnte mir Wearable-EKGs als einen Diagnose-Mechanismus zusätzlich zu den bereits vorhandenen Möglichkeiten vorstellen", meint beispielsweise Ethan Weiss, der als Kardiologe an der Universität von Kalifornien tätig ist. Die Universität Stanford setzt die Apple Watch bereits jetzt für eine medizinische Studie ein.

Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
Apple Watch soll 24-jähri­gem Austra­lier das Leben geret­tet haben
Christoph Lübben
Der Herzfrequenzsensor der Apple Watch ist für einige Nutzer wie eine schützende Hand
Die Apple Watch hat erneut ein Leben gerettet. Die Geschichte zeigt, wie nützlich ein Pulsmesser am Handgelenk sein kann.
Apple Watch: Nike Trai­ning Club kommt auf die Smart­watch
Christoph Lübben1
Für sportliche Aktivitäten wird die Apple Watch mit Nike Training Club noch praktischer
Die App Nike Training Club ist auf der Apple Watch verfügbar. Über 180 Workouts könnt ihr mit der Smartwatch nun tracken.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.