Apple Watch: Neuer Werbespot animiert zu mehr Aktivität

Bewegung, Bewegung, Bewegung: Im neuesten Werbespo(r)t zur Apple Watch Series 2 ruft Apple zu mehr Aktivität auf. Damit das Ganze aber nicht zu einseitig wird, sollt Ihr tanzen, laufen und abrocken – und so die Ringe schließen.

Damit sind nicht die olympischen Ringe gemeint, sondern die kreisförmige Anzeige der App "Aktivität", die Euer tägliches Fitness-Soll trackt. Drei Kategorien gilt es alle 24 Stunden zu absolvieren: Bewegen, Trainieren und Stehen. Wie es scheint, hat Apple aber eine sehr breite Vorstellung davon, wie man richtig steht. Luftsprünge zählen laut Werbespot nämlich auch dazu, wie das rockende Girl unter Beweis stellt.

Trainingsziel passt sich individuell an

Was sich hinter den drei Aktivitäten der Apple Watch Series 2 genau verbirgt, erklärt Apple auf seiner Homepage zur "Aktivität"-App: "Bewegen" umfasst sämtliche körperliche Betätigung, etwa Spazierengehen, Staubsaugen oder an der Kasse in der Schlange stehen. Um den "Trainieren"-Ring zu schließen, müsst Ihr Euch etwas mehr ins Zeug legen und beispielsweise Joggen gehen oder Euch aufs Fahrrad schwingen. Und "Stehen" meint vielmehr "Aufstehen", umherlaufen inklusive.

Die Apple Watch Series 2 erkennt dabei Euer durchschnittliches Aktivitätsniveau und passt die Vorgaben der einzelnen Ringe für Euch an. So werden ohnehin schon sportliche Menschen gefordert, ohne Sportanfänger zu überfordern. Ihr braucht also keine Angst haben, wenn Ihr nicht ähnlich grazil umherspringen könnt wie die Balletttänzerin im Werbesport.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Update auf watchOS 4.1 soll etli­che Bugs ausräu­men
Guido Karsten
Mit watchOS 4.1 soll die Apple Watch Series 3 auch Apple Music streamen können
Apple arbeitet derzeit fleißig an watchOS 4.1. Ein Leak zeigt nun, welche Fehler das Update auf der Apple Watch Series 3 und Co. beheben soll.
Apple Watch: Musik unter watchOS 4 und iOS 11 synchro­ni­sie­ren
Michael Keller
Das Synchronisieren von Musik wird mit Apple Watch und watchOS 4 leichter
Beim Training mit der Apple Watch Musik hören: Das Synchronisieren der Songs wird mit iOS 11 und watchOS 4 einfacher. Wir erklären Euch, wie es geht.
Apple Watch könnte in Zukunft vor Herz­rhyth­mus­stö­run­gen warnen
Francis Lido1
Warnt die Apple Watch Euch bald bei Herzproblemen?
Kann die Apple Watch Anzeichen für schwere Krankheiten erkennen? Gemeinsam mit der Universität Stanford will Apple das nun offenbar herausfinden.