Apple Watch: Neues Promo-Video mit kleinerem Display

Größerer Rand und kleineres Display? Apple hat sein Video zur Präsentation der Apple Watch am 30. September erneut auf der Plattform YouTube hochgeladen. Der Unterschied zum zuvor veröffentlichten Clip: Das Wearable wird offenbar mit einem kleineren Display als zuvor dargestellt.

Der Unterschied ist zwar nicht groß, aber dennoch mit bloßem Auge feststellbar, berichtet Gizmodo: Demnach fällt das genutzte Display in der neuen Version des Videos einen Hauch kleiner aus und es stellt sich die Frage, was dahinter steckt. Handelt es sich um ein Versehen bei der Anfertigung des 3D-Modells? Oder bereitet Apple seine Kundschaft darauf vor, dass der Bildschirm am Ende nicht einen ganz so großen Anteil der Front nutzen wird, wie dies bei der Veröffentlichung den Anschein hatte?

Da das Display ohnehin sehr klein ausfällt, könnten auch kleine Unterschiede eine große Wirkung auf die Handhabung der smarten Uhr von Apple besitzen. Besonders weil die App-Icons sehr klein und zudem rund sein sollen, könnte es so vermutlich noch schwieriger werden, die gewünschte Anwendung auf der Apple Watch zielgenau auszuwählen, sofern dies nicht über die Krone geschieht.

Wunsch und Realität

Da die Apple Watch erst im Frühjahr 2015 erscheinen soll, wird es vermutlich noch etliche kleine Änderungen geben, die von Apple nicht unmittelbar mitgeteilt werden. Ohnehin steht das Unternehmen aus Cupertino vor einer Mammut-Aufgabe, bis zum Release der Apple Watch genügend Exemplare zu produzieren. Wie unlängst bekannt wurde, soll Apple die Massenproduktion der Smartwatch angeblich erst mit dem neuen Jahr beginnen – und mit Quanta nur auf einen einzigen Partner für die Produktion setzen.

Es bleibt abzuwarten, ob Apple das anvisierte Datum für die Veröffentlichung einhalten kann; und auch, wie das Endprodukt in den Läden dann letztendlich aussehen wird.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 12.2 ist da: Vier neue Animo­jis, bessere Sprach­nach­rich­ten und mehr
Jan Johannsen
Die vier neuen Animojis kommen nur auf die X-iPhones.
iOS 12.2 ist fertig. Die vier neuen Animojis kommt nur auf die iPhones mit einem X im Namen, aber auch für alle anderen Modelle gibt es Neuerungen.
Apple Card: Das ist Apples Kredit­karte
Marco Engelien
Tim Cook stellt Apple Card vor
Den Bezahldienst Apple Pay gibt es schon seit 2015. Jetzt legt Apple mit einer eigenen Kreditkarte nach. Was die Apple Card kann, erfahrt ihr hier.
Apple Arcade: Neues Games-Abo für Smart­pho­nes, Desktop und Apple TV
Michael Penquitt
Über 100 exklusive Titel werden auf Apple Arcade spielbar sein.
Apple will künftig mit seinem neuen Spiele-Abo Apple Arcade Gamer jedes Alters vor den Bildschirm locken. So soll der Spiele-Service aussehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.