Apple Watch: Patent zeigt Möglichkeiten zur Gestensteuerung

Supergeil !13
Die Sensoren in der Apple Watch könnten laut des Patents sogar Fingergesten erfassen
Die Sensoren in der Apple Watch könnten laut des Patents sogar Fingergesten erfassen(© 2016 US-Patentamt)

Die Apple Watch besitzt Sensoren, die den Ort, die Beschleunigung und sogar den Druck erfassen können. Doch die Bedienung erfolgt meist über den winzigen Touchscreen oder Siri-Sprachbefehle. Nur wenn der Nutzer seinen Arm hebt, weckt der Beschleunigungssensor die Uhr kurzzeitig. Ein nun von Apple eingereichtes Patent könnte darauf hindeuten, dass die Apple Watch oder die Apple Watch 2 zusätzlich bald auch auf die Bewegung einzelner Finger reagieren könnte.

In dem US-Patent wird beschrieben, dass die Apple Watch über die Muskelaktivität des Armes durchaus dazu in der Lage sei, das Heben und Senken eines Fingers oder der ganzen Hand zu registrieren, wie Patently Apple berichtet. In dem Dokument heißt es dazu sinngemäß: "Während die Steuerung per Stimme oder über den Touchscreen oft effektiv ist, mag es auch Situationen geben, in denen diese Möglichkeiten der Bedienung beim Nutzer limitiert sind." Das Patent verweise auf ein Gerät, das Eingaben über die Bewegung eines Fingers, der ganzen Hand oder des Armes erkennen kann.

Die Apple Watch könnte Zeichensprache erkennen

In den Illustrationen der Patentschrift zeigt Apple, wie der Nutzer beispielsweise über eine winkende Handbewegung ankommende Anrufe ablehnen könnte. Die Apple Watch soll die Bewegung über optische, mechanische oder sogar elektrische Sensoren erfassen können. Über die Kontraktion einzelner Muskeln könnte das Wearable jede einzelne Fingerbewegung getrennt erkennen.

Doch Apple macht dem Patent zufolge nicht bei gewöhnlichen Steuergesten halt: Ein späteres Ziel könnte es sein, dass eine Apple Watch sogar die Zeichensprache von taubstummen Menschen interpretieren könnte. Allerdings geht aus dem Patent nicht hervor, ob die beschriebenen Methoden zum Teil schon über eine neue watchOS-Version oder erst mit der Hardware einer Apple Watch 2 realisierbar sind. Auch bleibt ungewiss, ob diese Technologie überhaupt in einer Apple-Smartwatch zum Einsatz kommt.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
2
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.