Apple Watch rettet Mann das Leben

Supergeil !8
Die Herzfrequenzmessung der Apple Watch Series 3
Die Herzfrequenzmessung der Apple Watch Series 3(© 2017 CURVED)

Die Apple Watch hat – mal wieder – einen Mann vor dem Tod bewahrt. Vor einigen Wochen entging ein Besitzer der Smartwatch offenbar den tödlichen Folgen einer mitternächtlichen Herzattacke. In einem Interview hat er dieses Erlebnis nun mit der Öffentlichkeit geteilt.

Er sei "im Moment ein großer Fan der Apple Watch", sagte Scott Killian gegenüber 9to5Mac. Der Anwalt hatte kurz vor seinem fünfzigsten Geburtstag mehrere Tausend Dollar für medizinische Vorsorgeuntersuchungen ausgegeben. Keine davon deutete jedoch auf den Herzanfall hin, den er kurze Zeit später erleiden würde.

Keine Auffälligkeiten bei Vorsorgeuntersuchungen

Glücklicherweise hatte Killian auch einige Hundert Dollar in eine Apple Watch investiert, die er in der Nacht meistens trägt, um seinen Schlaf zu überwachen. Eines Nachts weckte ihn die darauf installierte App HeartWatch mit einer Alarm-Meldung auf: Sein Herzschlag sei erhöht. Die Apple Watch zeigte 121 Herzschläge pro Minute an – eine drastische Erhöhung gegenüber seinem Ruhepuls, den die Uhr mit 49 Schlägen pro Minute bezifferte.

Da es das erste Mal war, dass die Apple Watch eine solche Abnormalität feststellte, suchte er sicherheitshalber ein Krankenhaus auf – eine gute Idee, wie sich herausstellen sollte: Zwar zeigte das EKG in der Notaufnahme keine Auffälligkeiten an. Doch nach einer Blutabnahme stellte sich heraus, dass er entweder einen Herzanfall erlitten hatte oder dieser gerade noch in vollem Gange war. Weitere Tests enthüllten schließlich vier verstopfte Arterien, woraufhin Killian vier Stents implantiert wurden.

Im Interview brachte Killian seine Enttäuschung über die medizinischen Vorsorgeuntersuchungen zum Ausdruck: "Zehntausend Dollar für Tests. Nichts kam dabei heraus." Als er dem Chirurg erzählte, dass er wegen der Apple Watch in die Notaufnahme gegangen war, sagte dieser, dass Killian andernfalls wohl im Schlaf gestorben wäre. Gekauft hatte sich der Anwahl die Smartwatch eigentlich nicht wegen der Health-Features, sondern um produktiver zu sein. Jetzt denkt er anders darüber: "Ich glaube, jeder 50-jährige Mann sollte eines dieser Dinger tragen."

Weitere Artikel zum Thema
Mit diesen Tricks und Apps holt ihr noch mehr aus eurem Fitness­tra­cker raus
Tina Klostermeier
Es gibt ein paar Tricks und Apps, mit denen ihr die Daten eurer Wearables noch besser überblicken und in Relation setzen könnt. Wir stellen sie euch vor.
Fitnesstracker und -Apps sammeln allerhand Daten: Wir zeigen euch, wie ihr all eure Fitnessdaten in Relation setzt und die Gadgets effizienter macht.
Amazon über­nimmt: App bringt Alexa auf die Apple Watch
Christoph Lübben
Über eine App könnt ihr Alexa auf der Apple Watch in die Finger bekommen
Auf der Apple Watch hat eigentlich Siri das Sagen. Amazon Alexa kann nun allerdings durch eine Drittanbieter-App auf der Smartwatch übernehmen.
Smart­wat­ches laufen Fitness­tra­ckern zuneh­mend den Rang ab
Francis Lido
Die Apple Watch Series 3 ermöglicht Herzfrequenzmessung über den ganzen Tag
Viele Kunden verlangen offenbar nach leistungsfähigen Smartwatches. Die Verkaufszahlen von Fitnesstrackern haben darunter zu leiden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.