Apple Watch rettet US-Cop im Einsatz: Zuverlässiger als Polizeiausrüstung

Der gerettete Polizist trug eine Apple Watch
Der gerettete Polizist trug eine Apple Watch(© 2018 Apple)

Abermals hat sich die Apple Watch in einer Extremsituation als sehr nützlich erwiesen. In den USA half die Smartwatch einem verletzten Polizisten im Einsatz. Die Uhr war zuverlässiger als die Standardausrüstung der Polizei.

Bevor es mit dem Artikel weitergeht, hier ein aktueller Programmhinweis: Am 15. September geht's ab 19 Uhr mit der ersten großen Keynote von Apple los. Hier gelangt ihr zu unserem Live-Ticker.

Im US-Bundesstaat Arizona hat eine Apple Watch einem Polizisten während einer Verfolgungsjagd geholfen, bei der ihn ein Krimineller verletzen konnte. Das gab das Pinal County Sherriff's Office in einem Video auf Facebook bekannt. Ihr findet den Clip etwas weiter unten im Artikel. Der Einsatz stammt aus dem Februar.

Polizist telefoniert via Apple Watch

Sergeant Sosa vom Superior Police Department verfolgte demnach einen per Strafbefehl gesuchten Verbrecher. Zunächst kommunizierte er über sein Funkgerät mit der Leitstelle, um seinen Standort durchzugeben. Plötzlich brach jedoch die Verbindung ab. Sein Gerät hatte sich beim Laufen von seiner Weste gelöst und war heruntergefallen; was relativ häufig passiert.

Dispatcher Gloria Wheeler rief ihren Kollegen daher schnell auf seinem iPhone an. Während der Verfolgungsjagd war sein Smartphone jedoch nicht zu erreichen. Da er aber eine Apple Watch trug, nahm er den Anruf über sein Wearable an. Er konnte nun über seine Uhr wieder mit der Leitstelle sprechen und unter anderem durchgeben, dass ihn der Verbrecher im Zweikampf mit einem Messerstich verletzt hatte.

Apple Watch immer wieder als Lebensretter

Wheeler wurde mittlerweile für ihre Hilfe ausgezeichnet. "Sie hat mein Leben gerettet, weil ich weiter kämpfen konnte, während sie mir Unterstützung rausschickte", erklärt Sosa. Aus technischer Sicht ist hingegen die Apple Watch ein Held, die sich erneut als äußerst nützlich erwiesen hat.

Die Smartwatch half bereits bei der Ortung nach Autounfällen oder erkannte mit ihrem EKG-Feature gesundheitliche Probleme rechtzeitig. Auch die Sturzerkennung, bei der die Uhr automatisch einen Notruf absetzt, rettete bereits Leben. Apple betont immer wieder, bewusst auf nützliche Fitness- und Gesundheits-Features zu setzen.

Künftig soll unter anderem ein Pulsoximeter hinzukommen, mit dem der Nutzer den Sauerstoffgehalt im Blut messen kann. Die sechste Generation seiner Smartwatch stellt Apple (neben anderen Neuigkeiten) bereits am 15. September auf einem Apple Event vor. Welche Features die Uhr noch auszeichnen soll, haben wir in unserer Übersicht zur Apple Watch Series 6 zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
Apple Watch Series 6 zerlegt: Das fehlt der Uhr
Francis Lido
Nicht alle Features aus dem Vorgängermodell haben es in die Apple Watch 6 geschafft
Ein Teardown bestätigt: Die Apple Watch 6 lässt ein beliebtes Feature des Vorgängers vermissen.
Apple Watch Series 6 und Solo-Loop-Ärger: Apple lenkt ein
Francis Lido
UPDATENicht meins5Die Apple Watch 6 mit (geflochtenem) Solo Loop
Gemeinsam mit der der Apple Watch Series 6 feierte auch das Solo Loop seinen Einstand. Doch nicht alle Nutzer sind bisher glücklich mit dem Armband.