Apple Watch Series 4 auseinandergenommen: Das steckt in der Smartwatch

Das Display der Apple Watch Series 4 lässt sich anscheinend leicht vom Gehäuse lösen
Das Display der Apple Watch Series 4 lässt sich anscheinend leicht vom Gehäuse lösen(© 2018 CURVED)

Nach iPhone Xs und iPhone Xs Max ist nun also auch die Apple Watch Series 4 an der Reihe: iFixit hat die neue Smartwatch von Apple in ihre Einzelteile zerlegt. Die Experten haben zudem bewertet, wie leicht das Wearable zu reparieren ist.

Das OLED-Display der Apple Watch Series 4 lässt sich mit dem richtigen Werkzeug offenbar relativ leicht vom Gehäuse lösen. Eigentilch eine gute Voraussetzung für einen Display-Austausch – laut iFixit ist dieser aber dennoch schwierig. Demnach sollten nur Personen das Ganze durchführen, die sich mit Prozeduren dieser Art auskennen. Das gilt auch für den Austausch des Akkus, der laut iFixit aber machbar sein soll, wenn man die Smartwatch erst einmal geöffnet hat.

Etwas stärkerer Akku als im Vorjahr

Um den Akku freizulegen, muss man allerdings erst einmal die mit dem Bildschirm verbundenen drei Kabel entfernen. Danach erschweren es offenbar etliche "unglaublich kleine Schrauben", bis zum Akku vorzudringen. iFixit hat sich davon nicht abhalten lassen und konnte so auch feststellen, welche Kapazität der Akku der Apple Watch Series 4 bietet. Mit 291,8 mAh bei 3,81 V soll er vier Prozent stärker sein als sein Pendant in der Apple Watch Series 3.

An der Laufzeit ändert das leider nichts. Denn diese gibt Apple mit "bis zu 18 Stunden" an – was dem Durchhaltevermögen des Vorjahresmodells entspricht. Grund dafür ist wohl, dass der neue S4-Chipsatz etwas mehr Energie benötigt als sein Vorgänger, dafür aber auch doppelt so schnell sein soll. Für ihre Reparierbarkeit erhält die Apple Watch Series 4 insgesamt 6 von 10 Punkten, was noch einem ordentlichen Ergebnis entspricht. Die Experten haben die Reparierbarkeit des iPhone Xs Max im Teardown ebenso mit 6 Punkten bewertet.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Luxus-Vari­ante bekommt neue Watch­fa­ces
Lars Wertgen
Apple bietet neben seiner Standard-Smartwatch traditionell auch Luxus-Varianten wie die Apple Watch Hermès an
Auf der Apple Watch Hermès könnt ihr künftig aus noch mehr Watchfaces auswählen. In der Beta von watchOS 5.2 sind neue Zifferblätter aufgetaucht.
Falt­bare Geräte: Wird Apple das Feld von hinten aufrol­len?
Christoph Lübben
Das Display der Apple Watch könnte irgendwann einer flexiblen Variante weichen
Apple soll über ein Display nachdenken, das sich aufrollen lässt. Ein solcher Bildschirm könnte der faltbaren Konkurrenz überlegen sein.
Apple Watch setzt Notruf ab und rettet bewusst­lo­sem Mann das Leben
Lars Wertgen
Die Apple Watch erwies sich bereits mehrfach als Lebensretter
Fokus auf Gesundheit: Die Apple Watch erweist sich in einer brenzligen Notlage erneut als rettendes Gadget.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.