Apple Watch: So stellt sich ein Designer Multitasking auf der Uhr vor

Ein Designer hat sich intensiv Gedanken zum Betriebssystem der Apple Watch gemacht
Ein Designer hat sich intensiv Gedanken zum Betriebssystem der Apple Watch gemacht(© 2019 Matt Birchler)

Das nächste große Update für das Betriebssystem der Apple Watch lässt wohl noch einige Zeit auf sich warten. Designer Matt Birchler hat nun ein Konzept zu watchOS 6 veröffentlicht, das einige interessante Ideen für eine neue Benutzeroberfläche beinhaltet.

Eines vorweg: Auf seiner Webseite weist Matt Birchler daraufhin, dass watchOS 6 in der Realität wohl kaum umfassende Veränderungen bringen wird. Denn üblicherweise seien die Updates auf eine ungerade Versionsnummer die größeren. Da er das in seinem Konzept berücksichtigen wollte, beinhalte es größtenteils Verbesserungen von bereits existierenden Elementen. Die Bilder und sämtliche Erläuterungen dazu findet ihr im Original auf der Webseite folgender Webseite BirchTree.

Raster-Layout für das Dock

Verbesserungspotenzial sieht der Designer unter anderem beim Dock von watchOS. Aktuell handelt es sich dabei um ein vertikales App-Karussel, das immer eine App-Kachel im Vordergrund anzeigt. Indem ihr nach oben oder unten wischt, könnt ihr durch die einzelnen Anwendungen scrollen. Alternativ lässt sich dafür auch die Krone der Apple Watch verwenden. Birchler schlägt dagegen das folgende Raster-Layout vor:

Birchlers Vorschlag für ein neues watchOS-Dock(© 2019 Matt Birchler)

Dem Designer zufolge sei es zumindest auf der Apple Watch Series 4 möglich, vier App-Kacheln auf einem Bildschirm unterzubringen. Besonders die 44-mm-Ausführung bietet ausreichend Platz dafür. Ein derart gestaltetes Dock würde zu jeweils vier Apps eine Vorschauansicht bieten.

Durch Scrollen gelangt ihr nach Vorstellung des Designers zu weiteren App-Kacheln. Birchler schlägt vor, insgesamt acht bis zwölf davon im Dock unterzubringen. Indem ihr auf eine der Kacheln tippt, sollt ihr die jeweilige Anwendung öffnen können. Das neue Layout würde es euch zudem ermöglichen, auf einer Seite Informationen aus mehreren Apps zu sehen – ohne diese dafür öffnen zu müssen.

Neue Ringe für die Apple Watch

Die Aktivitätsränge der Apple Watch erfreuen sich unter Nutzern großer Beliebtheit: In dem ihr steht, euch bewegt und trainiert, schließt ihr jeweils einen davon und erfüllt so euer Tagespensum an körperlicher Betätigung. Gerade ihre einfache Optik lässt euch schnell ablesen, wie viel ihr bereits erreicht habt.

Matt Birchler schlägt neue, zusätzliche Apple-Watch-Ringe vor. Diese sollen über euer Wohlbefinden Auskunft geben, indem sie Informationen über euren Schlaf visualisieren und Meditationen berücksichtigen. Schließen ließen sich die Ringe dementsprechend durch ausreichend Schlaf und Meditation. Wie die neuen Ringe in etwa aussehen können, zeigt das folgende Bild.

Einer der"Wellbeing"-RInge sollen sich mit zunehmendem Schlaf schließen(© 2019 Matt Birchler)

Optimiertes Siri-Watchface

Seit watchOS 4 steht euch auf der Apple Watch ein Siri-Watchface zur Auswahl. Dieses zeigt euch Informationen aus verschiedenen von euch ausgewählten Apps an. Unter anderem behaltet ihr damit auf Wunsch eure Aktienkurse oder das Wetter an einem bestimmten Ort im Blick. All das will Birchler beibehalten, aber in einem aufgeräumteren Look präsentieren. Wie sich der Designer das neue Siri-Watchface vorstellt, seht ihr hier:

Das neu gestaltete Siri-Watchface im watchOS-6-Konzept(© 2019 Matt Birchler)

Außerdem wünscht sich Birchler echte neue Watchfaces. Die Zifferblätter aus watchOS 5 seien seiner Ansicht nach größtenteils leicht modifizierte Versionen älterer. Dabei solle Apple mehr Wert auf die Optik legen als auf die Anzeige möglichst vieler Daten.

Am meisten sehnt sich der Designer aber offenbar nach einem Always-on-Watchface. Dafür würde er auch die damit einhergehende Reduktion der Akkulaufzeit in Kauf nehmen. Darüber hinaus sei es Zeit dafür, dass Apple Watchfaces von Drittanbietern zulässt. Das Bild über diesem Artikel zeigt ein Zifferblatt, das Birchler 2018 entworfen hat.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch rettet Jet-Ski-Fahrer aus lebens­be­droh­li­cher Situa­tion
Michael Keller
Die Apple Watch bietet auch in der Series 2 (Bild) eine Notruf-Funktion
Die Apple Watch erweist sich erneut als Lebensretter: Das Wearable soll einem Wassersportler in bedrohlicher Lage geholfen haben.
Apple Watch hilft euch künf­tig bei der Restau­rant-Rech­nung
Francis Lido
Die Apple Watch 4 dürfte watchOS 6 im Herbst bekommen
Die Apple Watch macht sich bald auch in Restaurants nützlich. Künftig ermittelt die Smartwatch für euch das Trinkgeld.
Spar­kas­sen führt Apple Pay ein: Auf eine Karte müsst ihr vorerst warten
Lars Wertgen
Mit Apple Pay zahlt ihr einfach und komfortabel – bald auch als Sparkassen-Kunde
Auch Sparkassen-Kunden können bald endlich Apple Pay nutzen. Allerdings wird zunächst eine beliebte Karte nicht unterstützt.