Apple Watch lässt eure Muskeln sprechen: Patent enthüllt neues Feature

Das Berühren der Apple Watch mit der Hand könnte zunehmend überflüssig werden
Das Berühren der Apple Watch mit der Hand könnte zunehmend überflüssig werden(© 2019 CURVED)

Könnt ihr auf der Apple Watch künftig einen Anruf annehmen, indem ihr einfach einen Finger hebt? Offenbar entwickelt Apple derzeit Funktionen dieser Art für das Armband seiner Smartwatch. Ein Patent beschreibt, wie die entsprechende Technologie am Handgelenk funktionieren soll.

Bereits jetzt unterstützt die Apple Watch bestimmte Gesten, doch in Zukunft will Apple dieses Feld offenbar deutlich erweitern, wie AppleInsider berichtet. Die zuständige Behörde in den USA hat Apple nun ein Patent zugesprochen, das die Steuerung über "berührungslose Gesten" beschreibt. Dabei bezieht sich "berührungslos" auf die zweite Hand: Bestimmte Sensoren sollen die Muskelbewegungen des Armes erfassen können, an dessen Handgelenk die Smartwatch getragen wird.

Zusammenspiel der Sensoren

Dabei handelt es sich dem Patent zufolge um sogenannte "myoelectric sensors", die elektrische Signale von den Muskeln des Trägers erfassen können. Solche Sensoren kommen aktuell vor allem in Prothesen zum Einsatz, wo sie etwa die Bewegung eines künstlichen Fingers auslösen können, wenn die anderen Finger bewegt werden.

Der große Vorteil dieser Sensoren in einem Gadget wie der Apple Watch wäre die Möglichkeit, mit anderen Sensoren zusammenarbeiten zu können. So erfasst beispielsweise der Beschleunigungsmesser ein Schütteln der Hand oder ein Winken. Die "myoelectric sensors" können dann anhand der Muskelspannung messen, ob es sich um eine absichtliche Bewegung des Nutzers handelt.

Apple Watch als Gesundheits-Gadget

Bereits andere Patente beschäftigen sich mit einer Gestensteuerung für die Apple Watch. Erst Anfang 2020 wurden Details zu einem Patent bekannt, demzufolge Apple die Krone des Wearables künftig durch einen optischen Sensor ersetzen könnte. Auf diese Weise wären zahlreiche Gesten über diesen Button möglich. Ob und wann Apple Features dieser Art tatsächlich umsetzt, ist nicht bekannt. Die Apple Watch Series 6 soll zumindest einen größeren Akku erhalten als ihre Vorgängerin – und mehr Health-Features.

Auf dem umkämpften Wearable-Markt wird es für die Unternehmen immer wichtiger, sich durch möglichst einzigartige Features von der Konkurrenz abzuheben. Die Apple Watch positioniert sich zunehmend als Gesundheit-Gadget – auch wenn günstige Wearables mittlerweile ebenfalls viele Funktionen in diesem Feld bieten. Dazu gehört etwa das Xiaomi Mi Band 5, das Gerüchten zufolge den Sauerstoffgehalt im Blut messen kann.


Weitere Artikel zum Thema
So gut wie sicher: iPhone 12 ohne Gratis-Kopf­hö­rer!
Francis Lido
Apple möchte offenbar, dass ihr euch zum iPhone 12 auch gleich AirPods zulegt
Es steht quasi fest: Dem iPhones 12 liegen keine EarPods bei. Für Kopfhörer wird euch Apple wohl extra zur Kasse bitten.
Schade, Huawei: Der größte Smart­phone-Herstel­ler der Welt ist ...
Francis Lido
Nicht meins7Huawei auf Platz 1: Offenbar nur eine Momentaufnahme
Die aktuellen Verkaufszahlen sind da: Wer ist der größte Smartphone-Hersteller der Welt?
iPhone 12 Pro: Dank dieser Neue­rung könnt ihr mehr als 100 Euro sparen
Lars Wertgen
Her damit6Das iPhone 11 Pro bietet keine 128-GB-Speicher-Option
Apple scheint die Speicherstaffelung anzupassen: Das iPhone 12 Pro (Max) gibt es angeblich in einer Ausführung, dank der ihr viel Geld sparen könntet.