Apple Watch: Darum solltet ihr die Uhr nicht in eine TV-Show mitbringen

Die Sturzerkennung der Apple Watch hat bereits mehrere Leben gerettet. Nun hat das Feature den nächsten Meilenstein erreicht: es wurde Mittelpunkt einer TV-Show. Allerdings war das wohl kaum geplant. Offenbar solltet ihr die Uhr zu bestimmten Veranstaltungen also nicht mitnehmen – oder die Funktion ausschalten.

In der US-Sendung "The Late Late Show" hat eine Apple Watch den Schauspieler und Moderator James Corden überrascht. Eigentlich wollte er einer Kandidatin nur eine Quiz-Frage stellen. Doch kurz danach musste die Frau erneut aufstehen: Die Sturzerkennung ihrer Smartwatch hat Alarm geschlagen. Klar, dass der Moderator die Situation für einige Lacher genutzt hat. Die entsprechende Szene könnt ihr euch im Video oberhalb des Artikels ansehen. Los geht es ab Minute 5 und 40 Sekunden.

Apple Watch zieht falsche Schlussfolgerung

Während einer kurzen Stille im Studio war der SOS-Alarm der Sturzerkennung zu hören. Doch was ist passiert? Die Kandidatin musste für die Quiz-Frage aufstehen. Nachdem sie sich setzte, legte die Apple Watch etwas später mit dem Alarm los. Es ist denkbar, dass sich ihre Herzfrequenz durch das Rampenlicht kurzzeitig erhöhte. Als sie sich dann schnell wieder setzte (und ihren Arm wohl sehr plötzlich bewegte), hat die Apple-Uhr womöglich die falsche Schlussfolgerung gezogen und ging davon aus, dass die Frau gestürzt ist. Zum Glück: Bei einem Fehlalarm könnt ihr das Feature der Smartwatch wieder ausschalten.

Das Alarmgeräusch hat zumindest Moderator James Corden kurzzeitig irritiert. Womöglich gilt das aber auch für Apple, da die Sturzerkennung nicht hätte auslösen dürfen. Es ist denkbar, dass sich das Unternehmen die Szene noch einmal ganz genau anschaut – um Fehlalarme dieser Art via Update in Zukunft zu vermeiden. Solltet ihr euch also als Zuschauer in eine TV-Show begeben, solltet ihr die Erkennung wohl vorübergehend abschalten.

Im Prinzip löst die Sturzerkennung erst aus, wenn ein Nutzer hinfällt und sich anschließend nicht mehr bewegt. Das Feature steht euch ab der Apple Watch Series 4 oder neuer zur Verfügung. Bei Personen, die mindestens 65 Jahre alt sind, ist die Funktion standardmäßig aktiviert. Mittlerweile bieten auch Konkurrenten ihre eigene Sturzerkennung. Ihr findet diese etwa auch bei einer Samsung Galaxy Watch Active 2.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone-11-Pro-Hüllen und Apple-Watch-Armbän­der in neuen Farben erhält­lich
Francis Lido
Es gibt neue Armbänder für die Apple Watch
Wer eine Apple Watch oder ein iPhone 11 Pro besitzt, sollte mal wieder im Apple Store vorbeischauen. Dort wartet neues Zubehör auf euch.
Apple Watch rettet Frau vor Gewalt­ver­bre­chen
Lars Wertgen
Unfassbar !18Die Apple Watch Series 4 bewährt sich als Lebensretter
Die EKG-Funktion und Sturzerkennung der Apple Watch haben bereits mehrere Leben gerettet. Das SMS-Feature hat nun ein Gewaltverbrechen verhindert.
Apple Watch: Sind die prak­tisch­ten Armbän­der aller Zeiten in Arbeit?
Francis Lido
Her damit !7Apple Watch: Mit den Armbändern könnt ihr die Uhr bislang nur optisch aufwerten.
Sind die Armbänder der Schlüssel zur Erweiterbarkeit der Apple Watch? Ein Patent des Herstellers weist darauf hin.