Apple Watch: Supermodel teasert Mode-Werbekampagne an

Liu Wen war auch bei Colette in Paris zu Gast, um die Apple Watch anzuprobieren
Liu Wen war auch bei Colette in Paris zu Gast, um die Apple Watch anzuprobieren(© 2014 Colette)

Schöne Aussichten mit der Apple Watch: Liu Wen gilt als das gefragteste Supermodel aus dem asiatischen Raum – und wird wohl bald als Werbeträgerin für Apple auch häufiger mal nach der Uhrzeit gefragt. Auf Instagram zeigt sie sich mit Apples Smartwatch und deutet an, dass da noch etwas mehr kommen wird.

Ein Apfel schadet sicher nicht der Figur – und mit der Apple Watch am Arm dürfte Chinas angesagtestes Supermodel Liu Wen bald noch eine bessere Figur machen. Das Model zeigt sich auf einem Instagram-Foto, wie es in der Pariser Fashion-Boutique Colette das Wearable aus Cupertino anprobiert. Offenbar ist Liu Wen Teil einer größer angelegten Werbekampagne. Unter dem Foto schreibt sie: „Meine zweite Begegnung mit der #AppleWatch, dieses Mal bei Colette. Das erste Mal? Nun, das werdet ihr bald sehen.“ Ein cleverer Schachzug von Apple, das chinesische Supermodel in die Vermarktung des Technik-Accessoires einzuspannen. Noch im April stufte die amerikanische Vogue Liu Wen als das Model mit der größten Social-Media-Anhängerschaft ein.

My second meeting with the #AppleWatch, this time in @coletteparis! The first time? Well, you'll see… http://t.co/qdLcwVZL1k
— Liu Wen (@LiuWenLW) 30. September 2014

Apple drängt auf den Modesektor

Wie es bei MacRumors heißt, deuten etliche Fashion-Publikationen das Statement des Models als Beginn einer größeren Fashion-Kampagne von Apple. Die Apple Watch kommt erst Anfang 2015 und wird schon jetzt nicht nur in Apple Stores vorgeführt, sondern beispielsweise auch in der namhaften Boutique Colette während der Pariser Fashion Week. Luxusmarken wie Dolce & Gabbana, Chanel oder Gucci hat Liu Wen schon Gesicht und Körper geliehen – passt Apple als Auftraggeber da rein? Cupertino will offensichtlich neue Märkte erschließen. Bereits die Keynote im September, als die Apple Watch neben dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus präsentiert worden war, gilt als Indikator. Eingeladen waren nämlich nicht nur die üblichen Technik-Journalisten, sondern auch Vertreter aus der Modeindustrie und Fashion-Blogger.

Für jeden das richtige Model(l)

Auf der einen Seite wird es die goldene Apple Watch Edition geben, deren Preis bereits auf über 1000 Dollar geschätzt wurde. Wohingegen weniger styleorientierte Sportler beispielsweise für knapp 350 Dollar mit der Sport-Edition des Wearables loslaufen können. Jedenfalls wird immer klarer, warum die ehemalige Burberry-CEO, Angela Ahrendts, und Yves Saint Laurent-CEO Paul Deneve unlängst Posten bei Apple übernommen haben: 2015 soll das Jahr der Wearables werden – und wie auch die Verpflichtung von Liu Wen unterstreicht, setzt Apple einiges in Bewegung, um die Welt der Mode mit dem Markt der Technik zusammenzurücken.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 13: Neue Details – Lässt sich Apple auf das Kamera-Wett­rüs­ten ein?
Michael Keller
Die Form der Kamera (hier iPhone 11 Pro) bleibt offenbar auch im iPhone 13 erhalten
Bislang hat sich Apple nicht an der permanenten Steigerung der Megapixel in Smartphone-Kameras beteiligt. Das könnte sich mit dem iPhone 13 ändern.
Apple, Samsung, Xiaomi? Das belieb­teste Smart­phone der Welt kommt von ...
Michael Keller
Das iPhone Xr war vermutlich bislang das beliebteste Smartphone
Samsung Galaxy A51, iPhone 11, Huawei P20 oder Xiaomi Redmi Note 8? Ein Gerät wurde Anfang 2020 mit Abstand am häufigsten verkauft.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?