Apple Watch: Apple verrät Auflösung und mehr

Her damit !17
Die Display-Auflösungen der beiden Apple Watch-Modelle sind nun bekannt geworden
Die Display-Auflösungen der beiden Apple Watch-Modelle sind nun bekannt geworden(© 2014 Apple)

Neue Apple Watch-Enthüllungen: Ab sofort können sich Entwickler mit vollem Eifer in den Schaffensprozess stürzen, um Anwendungen für Apples heiß erwartete Smartwatch zu kreieren. Diese Woche hat das Unternehmen neue Downloads inklusive WatchKit zur Verfügung gestellt, woraus sich auch einige technische Details herauslesen lassen.

Dass die Apple Watch in unterschiedlichen Größen auf den Markt kommen wird, ist bekannt. Doch im Zuge der aktuellen WatchKit-Veröffentlichung kommt nun auch die jeweilige Display-Auflösung ans Licht, wie Macerkopf berichtet. Demnach verfügt das Apple Watch-Modell mit 38 Millimeter Höhe über eine Auflösung von 340 x 272 Pixeln und das größere 42-Millimeter-Modell besitzt ein Display mit 390 x 312 Pixeln. Wie sich aus der Dokumentation zum WatchKit entnehmen lässt, handelt es sich bei beiden Varianten um ein Retina-Display.

Apple Watch lädt ein zur WatchKit-App-Entwicklung

Um sich einen kompletten Überblick über die Entwicklung von WatchKit-Apps zu verschaffen, hat Apple eine Website für Entwickler freigeschaltet, wo zum einen iOS 8.2 Beta 1 und zum anderen Xcode 6.2 Beta heruntergeladen werden kann. Zudem könnt Ihr Euch auf der Seite ein rund halbstündiges Video ansehen, das die technischen Aspekte beim Herstellen einer WatchKit-App genau erklärt. 

Ein Release der Apple Watch wird mittlerweile im Früjahr 2015 erwartet, da die Vorbereitungen für die Massenproduktion bereits gestartet sind. Preislich soll Apples Smartwatch-Angebot bei 349 Dollar beginnen, wofür man das Einstiegsmodell Apple Watch Sport bekommt.


Weitere Artikel zum Thema
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
Her damit !8HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth9
Weg damit !52Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !11Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.