Apple Watch hilft euch künftig bei der Restaurant-Rechnung

Die Apple Watch 4 dürfte watchOS 6 im Herbst bekommen
Die Apple Watch 4 dürfte watchOS 6 im Herbst bekommen(© 2019 CURVED)

Auf der WWDC 2019 hat Apple neben iOS 13 auch das kommende Betriebssystem-Update für die Apple Watch vorgestellt. Neben dem App Store bringt watchOS 6 auch noch viele andere interessante Features auf die Smartwatch. Eines davon dürfte euch gefallen, wenn ihr gerne in Restaurants essen geht.

Denn watchOS 6 beinhaltet einen Taschenrechner, mit dem ihr ermitteln könnt, wie viel jeder Einzelne für sein Essen bezahlen muss – inklusive Trinkgeld. Dafür hält der Taschenrechner der Apple Watch eine eigene Taste bereit. Caschys Blog hat sich bereits angeschaut, wie das Ganze im Detail funktioniert.

Trinkgeld auf Knopfdruck ermitteln

Um das Trinkgeld zu bestimmen, tippt ihr im Taschenrechner auf den "€%"-Button. Daraufhin öffnet sich eine Maske, wo ihr eingeben könnt, wie viel Prozent Trinkgeld ihr geben wollt. Außerdem fragt euch der Taschenrechner, wie groß eure Gruppe ist und für welche Summe ihr gegessen habt. Habt ihr alles eingegeben, verrät euch die Apple Watch den Gesamtpreis inklusive Trinkgeld. Außerdem zeigt sie an, wie viel jeder einzelne bezahlen müsste, wenn ihr euch die Rechnung teilen wollt.

Dazu sei gesagt, dass die Funktion in den USA wohl noch ein wenig nützlicher sein dürfte als bei uns. Dort sind Kellner noch mehr auf Trinkgeld angewiesen als hierzulande. Ein Zuschuss in Höhe von 15 bis 20 Prozent gilt dort als ungeschriebenes Gesetz. Aber auch hierzulande freut sich das Service-Personal natürlich über ein Trinkgeld.

watchOS 6: Launch im Herbst?

Eure Apple Watch nimmt euch somit einiges an Arbeit ab, ohne dass ihr euer Smartphone aus der Tasche holen müsst. Wie viel Prozent Trinkgeld ihr letztendlich geben wollt, müsst ihr aber auch in Zukunft selbst entscheiden. In Deutschland gilt ein Zuschuss in Höhe von 5 bis 10 Prozent der Rechnung als üblich.

Die Funktion sollte im Herbst auf eure Apple Watch kommen. Denn dann wird Apple aller Voraussicht nach watchOS 6 veröffentlichen. Ein genaues Launch-Datum gibt es noch nicht. Vermutlich rollt der Hersteller das Update etwa zeitgleich mit iOS 13 aus, das kurz nach der Präsentation der iPhones von 2019 erscheinen sollte.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 und P30 Pro als beste Smart­pho­nes 2019 ausge­zeich­net
Michael Keller
Huawei P30 und P30 Pro sollen das Update auf Android Q erhalten
Das Huawei P30 und das P30 Pro sind ohne Frage ausgezeichnete Smartphones. Das fand auch die Award-Jury des MWC Schanghai.
Android Q trotz Sperre? Huawei P30 und Co. sollen Update erhal­ten
Francis Lido
Her damit !5Huawei P30 und P30 Pro haben offenbar Chancen auf Android Q
Huawei P30 und andere Smartphones des Herstellers werden Android Q erhalten. So schreibt es das Unternehmen auf seiner Webseite.
Huawei P30 entsperrt ihr nach Update flot­ter und ohne flackern
Lars Wertgen
Peinlich !6Der Fingerabdrucksensor des Huawei P30 befindet sich im OLED-Display
Der Fingerabdrucksensor des Huawei P30 reagiert nach einem Update schneller. Zudem gibt es ein neues Feature: DC Dimming.