Apple Watch: WatchFace macht Uhr zum Röntgen-Scanner

Die Apple Watch Series 5 hat der Hersteller auf seiner September-Keynote 2019 vorgestellt
Die Apple Watch Series 5 hat der Hersteller auf seiner September-Keynote 2019 vorgestellt(© 2019 Apple)

iFixit hat derzeit einiges zu tun und zerlegt munter die neuen Produkte aus Cupertino, darunter die Apple Watch Series 5. Die Teardown-Experten haben aber auch noch Zeit für andere Sachen: Sie haben für die Uhr ein besonderes WatchFace veröffentlicht.

Die Zeiten der Sparabos von Jamba und Co. sind zum Glück vorbei, in denen euch unter anderem ein Röntgen-Scanner versprochen wurde. Die Sache mit dem Röntgenblick ist allerdings noch immer aktuell – auf eine andere und hochwertigere Art. iFixit hat für die Apple Watch ein Hintergrundbild veröffentlicht. Dank diesem sieht es so aus, als könntet ihr in die Smartwatch hineinschauen.

WatchFace gewährt einen Blick in die Uhr

Das WatchFace ist für die Apple Watch Series 3, Series 4 und Series 5 verfügbar und passt jeweils für die 42-mm- und 44-mm-Modelle. Wundert euch nicht: Da sich das Innenleben der einzelnen Generationen sehr ähnlich ist, sehen sich die WatchFaces auf dem ersten Blick sehr ähnlich. Es gibt aber kleine Unterschiede.

Ihr findet die Wallpaper direkt auf dem Portal zum Download. Öffnet die Seite auf eurem iPhone und tippt auf das Wallpaper, damit euer Handy es in voller Auflösung anzeigt. Ladet das Bild herunter und folgt der weiteren iFixit-Anleitung.

Case und Wallpaper für iPhone verfügbar

iFixit ist für die Liebe zum Detail bekannt. Es gibt unter anderem mehrere Hintergrundbilder für zahlreiche iPhone-Modelle. Zum iPhone Xs veröffentlichten die Bastler zudem ein besonderes Case. Die Rückseite der Schutzhülle zeigt eine Aufnahme vom Innenleben des Smartphones. Gut sichtbar sind unter anderem Komponenten wie Akku und Hauptplatine. So wirkt es, als wäre das Handy transparent. Für das iPhone Xs Max und das iPhone Xr ist ein entsprechendes Case ebenfalls verfügbar.

Apple hat die Apple Watch Series 5 auf seiner diesjährigen September-Keynote vorgestellt. Am Design hat sich im Vergleich zum Vorgänger nichts getan. Es gibt aber eine umfangreichere Ausstattung und neue Features, darunter ein "Always-On Retina Display". Die Preise beginnen bei 449 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Falt­ba­res iPhone: Bringt Apple auch bald ein Folda­ble?
Claudia Krüger
Gibt es bald ein faltbares iPhone?
Das Jahr 2020 ist das Jahr der faltbaren Smartphones. Wird es sich durchsetzen – und wer zieht mit? Bei Apple gibt es einige Hinweise.
"App Store Confi­den­tial": Apple-"Geheim­nisse" sind schon ein Best­sel­ler
Francis Lido
"App Store Confidential" erzählt unter anderem von Sadowskis Begegnung mit Tim Cook
"App Store Confidential" soll Geschäftsgeheimnisse von Apple verraten. Das Buch hat es an die Spitze der Amazon-Bestseller-Liste geschafft.
AirPods Pro Lite kurz vor dem Produk­ti­ons­start?
Francis Lido
Über einen günstigen AirPods-Pro-Ableger würden sich wohl viele freuen
Erwarten uns tatsächlich bald die AirPods Pro Lite? Die Gerüchte halten sich jedenfalls hartnäckig.