Apple Watch: Watchface "Pride" kommt Anfang Juni

Apple bringt den Pride-Regenbogen auf eure Smartwatch
Apple bringt den Pride-Regenbogen auf eure Smartwatch(© 2017 CURVED)

Bereits in wenigen Tagen steht euch auf der Apple Watch offenbar ein neues Ziffernblatt zur Verfügung. Das Watchface "Pride" dürfte bereits ab dem 4. Juni auswählbar sein und steht ganz im Zeichen des Regenbogens.

Bereits in früheren Beta-Versionen von iOS 11.3 tauchten Hinweise auf das individuelle Design auf. Diese verschwanden anschließend jedoch wieder und kehrten jetzt mit der Veröffentlichung der finalen Versionen von iOS 11.4 und watchOS 4.3.1 zurück, schreibt 9to5Mac. Das Watchface sei von der "Regenbogenfahne inspiriert" und "farbige Fäden bewegen sich, wenn ihr den Bildschirm" berührt, heißt es demnach innerhalb des Betriebssystems.

Trick: "Pride"-Edition schon jetzt verfügbar?

Das Portal fand dort zudem die Information, wann die "Pride"-Edition auf der Apple Watch freigeschaltet wird: Ab Montag, dem 4. Juni um 12 Uhr (Pacific Standard Time) soll das Watchface verfügbar sein. Hierzulande wäre das um 21 Uhr. Apple plant die Veröffentlichung demnach während oder unmittelbar nach einer Keynote auf der Worldwide Developers Conference (WWDC). Das Event steigt vom 4. bis 8. Juni.

Wer bis Montag nicht mehr warten kann, um das neue Design zu testen, kann es mit einem Trick versuchen: Stellt einfach Zeit und Datum weit genug in die Zukunft. Laut einigen Twitter-Nutzern lässt sich das neue Watchface dann bereits jetzt schon auswählen, wie ihr unten in zwei Tweets sehen könnt.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
Was taugt die Apple Watch Series 3 im Mara­thon-Trai­ning? Ein Läufer­be­richt
Tina Klostermeier3
Während andere sich eine fette Laufuhr umschnallen, hat Lars Sonnemann monatelang mit der kleinen Apple Watch Series 3 für seinen 6. Berlin Marathon trainiert. Warum, lest hier hier.
Eine Apple Watch als Laufuhr-Ersatz für das Marathon-Training? Ein Erfahrungsbericht des ambitionierten Läufer und Bloggers Lars Sonnemann.
Fit für den Berlin-Mara­thon? So berei­tet sich Lars mit der Apple Watch vor
Tina Klostermeier4
Lars Sonnenmann: ambitionierter Hobbyläufer, Influencer und Apple-Fan.
Lars Sonnemann (23) trainiert für seinen sechsten Berlin-Marathon – mit der Apple Watch Series 3. Seine Erfahrungen teilt er im Interview mit uns.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.