Apple Watch: Zukünftige Modelle können womöglich Blutzucker messen

Her damit !5
Mit einer zukünftigen Apple Watch habt ihr womöglich einen Blutzucker-Messer zur Hand
Mit einer zukünftigen Apple Watch habt ihr womöglich einen Blutzucker-Messer zur Hand(© 2017 CURVED)

Die Apple Watch besitzt bereits einen Herzfrequenzsensor, der wohl schon mehreren Menschen das Leben gerettet hat. Ein zukünftiges Modell der Smartwatch könnte einen weiteren nützlichen Sensor erhalten. Dieser sei dazu in der Lage, den Blutzucker zu messen – das dürfte besonders für Diabetiker interessant sein.

Vom zuständigen US-Amt wurde ein Patent veröffentlicht, laut dem Apple an einer Methode zur Messung des Blutzuckers arbeitet, berichtet Appleinsider. Das Ganze soll komplett ohne Nadel und Blutentnahme funktionieren – ansonsten wäre das Feature wohl auch eher unangenehm für den Träger. Ein optischer Sensor, der auf Lichtwellen reagiert, ermittelt den Blutzuckerwert stattdessen wohl noninvasiv.

Nicht nur für Diabetiker interessant

Mit einem Blutzucker-Sensor kann die Apple Watch in der Theorie nicht nur den Glukosewert für Diabetiker ermitteln: Mit so einer Technologie könnten Nutzer ihre Ernährung besser im Blick behalten oder sogar feststellen, wann sie unterzuckert sind – Letzteres schlägt sich bekanntlich auch auf die Konzentration nieder. Der im Patent beschriebene Sensor hat aber anscheinend noch ein paar Limitierungen. So habe die Technologie noch Probleme bei der korrekten Erkennung, wenn mehrere Stoffe zugleich vom Sensor erfasst werden. Anscheinend hat Apple aber schon ein paar Ideen, um Ungenauigkeiten zu beseitigen.

Es handelt sich nicht um das erste Patent von Apple, das sich mit der Messung von Blutzucker beschäftigt. Offenbar ist das Unternehmen also sehr stark daran interessiert, eine entsprechende Technologie für die Apple Watch zu entwickeln. Ob diese bereits in der Apple Watch 2019 oder in einem noch späteren Modell zum Einsatz kommt, ist noch unklar. Samsung geht derweil wohl einen anderen Weg: Ein Patent deuten darauf hin, dass ein Nachfolger der Galaxy Watch womöglich den Blutdruck des Trägers erfassen kann – Apple hat allerdings auch schon ein entsprechendes Patent für so eine Messung eingereicht.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 4 kann bei Stür­zen künf­tig auto­ma­tisch Notruf wählen
Sascha Adermann
Das neue Betriebssystem watchOS 5.1.1 bringt eine praktische Notruffunktion mit
Nach dem Desaster mit watchOS 5.1 bringt Apple ein neues Update. Das soll die Apple Watch Series 4 nicht mehr abstürzen lassen.
Apple Watch: Apple zieht fehler­haf­tes Update auf watchOS 5.1 zurück
Guido Karsten
Der Fehler in watchOS 5.1 kann neben der Apple Watch Series  4 offenbar auch ihren Vorgänger (Bild) lahmlegen
Apple hat das neue Update für watchOS zurückgezogen. Offenbar legte die Software einige Exemplare der Smartwatch lahm.
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.