Apple wechselt euren iPhone-Akku unabhängig vom Zustand

Her damit !151
Ab dem iPhone 6 könnt ihr den Akku vergünstigt austauschen lassen
Ab dem iPhone 6 könnt ihr den Akku vergünstigt austauschen lassen(© 2015 CURVED)

Ihr wollt den Akku eures iPhones für einen vergleichsweise niedrigen Preis wechseln lassen? Solltet ihr mit diesem Wunsch an den Apple Store eures Vertrauens herantreten, wird euch der Mitarbeiter der Genius Bar nicht zurückweisen – dafür hat Apple offenbar Sorge getragen.

Wer ein iPhone 6 oder neuer besitzt, soll von dem derzeit vergünstigten Preis für den Akkutausch profitieren können, berichtet MacRumors unter Berufung auf die französische Webseite iGeneration. So sei ein internes Memo von Apple geleakt, in dem es heißt: Der Akkuwechsel ist auch dann vorzunehmen, wenn der Akku den entsprechenden Test an der Genius Bar besteht – also noch mehr als 80 Prozent an Energie der ursprünglichen Kapazität aufnehmen kann.

Günstiger Akkutausch bis Ende 2018

Mit dieser Maßnahme will Apple vermutlich vor allem die Kunden besänftigen. So soll vermieden werden, dass ärgerliche iPhone-Nutzer davon berichten, dass Apple sich geweigert habe, den Akku auszutauschen. Ab sofort könnt ihr auch hierzulande den Akku zum Preis von 29 Euro umtauschen lassen, anstatt wie sonst 79 Euro bezahlen zu müssen. Das Angebot gilt bis Ende des Jahres 2018.

Apple hat erst kürzlich eingestanden, die Leistung von älteren iPhones per Update zu drosseln. Damit soll vermieden werden, dass sich das Gerät bei einem alten Akku plötzlich ausschaltet. Apple wird vor allem dafür kritisiert, die Kunden nicht über diese Maßnahme informiert zu haben. Derzeit laufen deshalb diverse Klagen gegen das Unternehmen.


Weitere Artikel zum Thema
HomePod und Co.: So fügt ihr dem Apple-Smart-Home neue Laut­spre­cher hinzu
Christoph Lübben
Einen HomePod und weitere smarte Geräte könnt ihr leicht mit Apple HomeKit verbinden
Ein Smart Home mit Apple: HomeKit ermöglicht es euch, viele intelligente Geräte wie euren HomePod anzusteuern. Wir erklären die Einrichtung.
Apple Music: Empfeh­lun­gen könn­ten künf­tig noch besser werden
Lars Wertgen
Ein Start-up soll Apple Music verbessern
Apple will offenbar die Empfehlungen in Apple Music optimieren und ist dafür bereit, tief in die Tasche zu greifen.
So soll Apple Maps noch detail­lier­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten
Lars Wertgen
Apple intensiviert die Entwicklung von Apple Maps
Apple Maps soll wohl für Fußgänger nützlicher werden: Apple schickt Mitarbeiter offenbar auf Streifzug, um wichtige Kartendaten zu erfassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.