Apple: Weitere Einstellungen für iWatch und Healthbook

iWatch concept
iWatch concept(© 2014 Behance/Edgar Rios)

Healthbook und iWatch benötigen offenbar noch mehr Personal im Kompetenzteam: Apple hat im letzten Jahr mindestens ein halbes Dutzend Experten für Biotechnologie und Medizin rekrutiert, berichtet Yahoo News unter Berufung auf Reuters. Der Konzern aus Cupertino sucht offenbar noch immer nach Experten für Medizintechnik, Gesundheit und Fitness – und bietet ihnen stattliche Gehälter für ihre Fähigkeiten.

Die verschiedenen Apple-Patente auf Wearables und der Trademark-Schutz des Begriffs iWatch in Japan fügen sich mit der vermehrten Einstellung von Experten medizinischer Sensortechnologie zu einem Gesamtbild zusammen: Das Unternehmen will nicht einfach nur eine Smartwatch auf den Markt bringen, sondern ein Accessoire, das Euch hilft, gesund zu leben – gerade in Verbindung mit der Healthbook-App, die auch ein heißes Thema in der iPhone-6-Gerüchteküche ist.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Heal­thKit wird bereits in Kran­ken­häu­sern getes­tet
Michael Keller
Ärzte in den USA sehen in Health und HealthKit eine wertvolle Unterstützung
Apple HealthKit wird offenbar schon in vielen US-Krankenhäusern getestet – und ist dort weiter verbreitet als die Konkurrenz Google Fit.
iOS 8: Bug in Heal­thKit führt zu Proble­men
Gregor Rumpf
Nicht meins8Die App Health wird bis auf Weiteres nur eingeschränkt nutzbar sein
Apple wollte mit iOS 8 und der App Health eine Gesundheitsrevolution ausrufen. Ein Bug bei HealthKit macht nun aber einen Strich durch die Rechnung.
Heal­thKit: Apple sucht Part­ner zum iPhone 6-Release
Z_Michael_Keller
Her damit34Stellt Apple gleich iHealth vor?
Im Vorfeld der Veröffentlichung von iOS 8 will Apple offenbar noch HealthKit optimieren – und arbeitet dafür mit Firmen aus der Gesundheitsbranche.