Apple will Beats Music günstiger machen

Supergeil !6
Apple will Beats Music angeblich günstiger als die Konkurrenz machen
Apple will Beats Music angeblich günstiger als die Konkurrenz machen(© 2014 Beats Music, CURVED Montage)

Ist es vielleicht das letzte Hurra von Beats Music? Apple dementierte zwar kürzlich Meldungen über eine Schließung des Streaming-Dienstes, Branchenexperten rechnen aber fest mit Veränderungen bei der Plattform. Gerüchten zufolge will der iKonzern zunächst an der Preisschraube drehen und Beats Music günstiger machen.

Nach Informationen von Re/code soll Apple in letzter Zeit vermehrt Gespräche mit großen Plattenlabels geführt haben, um die Rechte für einen Musik-Streaming-Dienst wie Beats Music günstiger erwerben zu können. Konkurrenten wie Spotify verlangen für ihre Premium-Abos meist einen Preis von rund 10 Dollar pro Monat. Nach Ansicht von Apple – sonst eigentlich nicht gerade für Schnäppchenprodukte bekannt – sei dieser Preis zu hoch.

Wird Beats Music günstiger – und dann in iTunes integriert?

Ende September hatte TechCrunch gemeldet, dass Beats Music kurz vor dem Aus stehe. Laut Re/code sei diese Meldung allerdings falsch: Der Streaming-Dienst, den Apple im Zuge des Kaufs von Beats Electronics im Mai 2014 für drei Milliarden US-Dollar mit übernommen hatte, solle vielmehr komplett umgebaut werden. Ob der Name Beats Music dabei bestehen bleibt, oder das Streaming nicht doch in iTunes integriert wird, blieb allerdings offen.

Neues Beats Music soll erst 2015 kommen

Nach Angaben von Re/code soll der Relaunch von Beats Music mit möglicherweise günstigeren Preisen allerdings erst 2015 erfolgen. Bis dahin dürften Apple noch harte Verhandlungen mit der Musikbranche bevorstehen, um an der Preisschraube drehen zu können. Ob Beats Music dann auch in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch unklar. Bislang gibt es den Streaming-Dienst nur in den USA.


Weitere Artikel zum Thema
Power­beats Pro: Das sind angeb­lich Apples kabel­lose Sport-Kopf­hö­rer
Lars Wertgen
Die Kabelverbindung der Beats Powerbeats3 Wireless (Bild) soll beim Pro-Modell wegfallen
Wer mit dem Sitz der AirPods Probleme hat oder nach kabellosen Sport-Kopfhörern sucht: Apple arbeitet angeblich an passenden Powerbeats Pro.
Apple Card könnte auch außer­halb der USA erschei­nen
Francis Lido
Apple Card: Das iPhone des Kartenbesitzers gibt Auskunft über ausstehende Zahlungen
Kommt die Apple Card nach Deutschland? Offenbar denken die Verantwortlichen über eine internationale Einführung nach.
Apple TV Plus: Das hat Apple nicht zu seinem Stre­a­ming-Dienst verra­ten
Michael Keller
Einige Fragen zu Apple TV Plus ließ Tim Cook offen
Apple TV Plus ist offiziell: Doch die Vorstellung des Streaming-Dienstes Ende März 2019 hat mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.