Apple will Eure Selfies auf dem iPhone schöner machen

Das Apple-Patent beschreibt eine Verzerrung des Bildes zur Optimierung von Winkel und Abstand
Das Apple-Patent beschreibt eine Verzerrung des Bildes zur Optimierung von Winkel und Abstand(© 2017 USPTO)

Lässt das iPhone Eure Selfies bald besser aussehen? Apple arbeitet offenbar an einer Technik, die Euch beim Erstellen eines optimierten Selbstporträts hilft. Dabei soll das Smartphone auf einige Tricks zurückgreifen, die Euch dazu bringen, Euren Winkel und Abstand zur Kamera zu verändern.

Apple hat von der zuständigen US-Behörde ein Patent zugesprochen bekommen, das eine Technologie zur Verbesserung von Fotos beschreibt. Laut Patently Apple könnte ein iPhone bei einem Selfie das Seitenverhältnis auf 4:3 stellen und den Winkel der Kameralinse verzerren. Dadurch sei der Nutzer "gezwungen", sich anders als sonst vor der Kamera zu positionieren. Im Idealfall werde das Smartphone dann weiter vom Gesicht weg gehalten. Durch die Verzerrung der Aufnahme soll der Nutzer auch automatisch den Aufnahmewinkel verändern. Auf diese Weise könnte das Selfie letztendlich optimiert werden und es entsteht ein besseres Ergebnis als zuvor.

Mit Technologie gegen Weitwinkel

Offenbar sucht Apple mit dem Patent nach einer Lösung für ein Problem, das bei Weitwinkel-Kameras generell auftritt. Durch den großen Aufnahmewinkel werden Details im Bild, die sich nahe an der Linse befinden, zum Teil verzerrt. Das kann dann dazu führen, dass Nase oder Stirn auf einem Selfie deutlich größer als in der Realität wirken. Dieser Effekt kann durch eine größere Entfernung der Kamera zumindest abgeschwächt werden. Es sei sogar machbar, dass Apple die Linsenverzerrung digital ausgleicht und optimiert.

Sollte Apple tatsächlich eine Technologie entwickeln, die den festen Aufnahmewinkel einer Linse digital verändert, könnte das die Kamera eines Smartphones flexibler auf die jeweilige Situation anpassen: etwa durch einen weiten Winkel für Gruppen-Fotos und einen engen Winkel für Selbstporträts. Noch ist aber unklar, wann Euch Euer iPhone Hilfestellung beim Knipsen von Selfies geben könnte: Apple hat das Patent bereits Anfang 2015 eingereicht und bisher noch kein fertiges Produkt mit der Technologie herausgebracht.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: FaceTime-Fehler verhin­dert Hinzu­fü­gen weite­rer Teil­neh­mer
Francis Lido
Gruppen-Facetime ermöglicht Video-Telefonate mit bis zu 32 Personen
FaceTime bereitet erneut Probleme: Einige Nutzer können einem laufenden Gespräch offenbar keine weiteren Teilnehmer hinzufügen.
iPho­nes und Co.: Diese Apple-Neuhei­ten sagt ein Analyst für 2019 voraus
Francis Lido
Die kommenden iPhones werden wohl genauso groß wie die aktuellen Modelle
Neue iPhones, iPads, MacBooks und mehr: Apple hat 2019 offenbar viel vor.
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.