Apple will Eure Selfies auf dem iPhone schöner machen

Das Apple-Patent beschreibt eine Verzerrung des Bildes zur Optimierung von Winkel und Abstand
Das Apple-Patent beschreibt eine Verzerrung des Bildes zur Optimierung von Winkel und Abstand(© 2017 USPTO)

Lässt das iPhone Eure Selfies bald besser aussehen? Apple arbeitet offenbar an einer Technik, die Euch beim Erstellen eines optimierten Selbstporträts hilft. Dabei soll das Smartphone auf einige Tricks zurückgreifen, die Euch dazu bringen, Euren Winkel und Abstand zur Kamera zu verändern.

Apple hat von der zuständigen US-Behörde ein Patent zugesprochen bekommen, das eine Technologie zur Verbesserung von Fotos beschreibt. Laut Patently Apple könnte ein iPhone bei einem Selfie das Seitenverhältnis auf 4:3 stellen und den Winkel der Kameralinse verzerren. Dadurch sei der Nutzer "gezwungen", sich anders als sonst vor der Kamera zu positionieren. Im Idealfall werde das Smartphone dann weiter vom Gesicht weg gehalten. Durch die Verzerrung der Aufnahme soll der Nutzer auch automatisch den Aufnahmewinkel verändern. Auf diese Weise könnte das Selfie letztendlich optimiert werden und es entsteht ein besseres Ergebnis als zuvor.

Mit Technologie gegen Weitwinkel

Offenbar sucht Apple mit dem Patent nach einer Lösung für ein Problem, das bei Weitwinkel-Kameras generell auftritt. Durch den großen Aufnahmewinkel werden Details im Bild, die sich nahe an der Linse befinden, zum Teil verzerrt. Das kann dann dazu führen, dass Nase oder Stirn auf einem Selfie deutlich größer als in der Realität wirken. Dieser Effekt kann durch eine größere Entfernung der Kamera zumindest abgeschwächt werden. Es sei sogar machbar, dass Apple die Linsenverzerrung digital ausgleicht und optimiert.

Sollte Apple tatsächlich eine Technologie entwickeln, die den festen Aufnahmewinkel einer Linse digital verändert, könnte das die Kamera eines Smartphones flexibler auf die jeweilige Situation anpassen: etwa durch einen weiten Winkel für Gruppen-Fotos und einen engen Winkel für Selbstporträts. Noch ist aber unklar, wann Euch Euer iPhone Hilfestellung beim Knipsen von Selfies geben könnte: Apple hat das Patent bereits Anfang 2015 eingereicht und bisher noch kein fertiges Produkt mit der Technologie herausgebracht.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.