Apples iPad Pro soll so flach werden wie ein iPhone 6

Her damit !24
Das iPad Pro könnte sich von der Dicke genau zwischen dem iPhone 6 und 6 Plus bewegen
Das iPad Pro könnte sich von der Dicke genau zwischen dem iPhone 6 und 6 Plus bewegen(© 2014 CURVED)

Schon seit einiger Zeit brodelt die Gerüchteküche rund um ein mögliches Apple iPad Pro. Neue Mutmaßungen legen nahe, dass das Display des Gerätes nicht wie angenommen 12,9 Zoll in der Diagonale misst, sondern lediglich 12,2 Zoll. In der Tiefe soll das Riesen-Tablet unterdessen nur etwa 7 Millimeter messen.

Mit einem Diagonalmaß von 12,2 Zoll wäre der Bildschirm des iPad Pro kleiner als der des Microsoft Surface Pro 3, dem Apple mit dem auf Produktivität abzielenden Tablet Konkurrenz machen will, berichtet die renommierte Webseite Macotakara. Das Surface Pro 3 ist bisher sehr erfolgreich und wirbt Apple mitunter die Tablet-Kundschaft ab – ein Umstand, den das Unternehmen aus Cupertino sicher nicht einfach hinnehmen will, zumal Microsoft sein Surface Pro 3 allzu gern gegen Apple positioniert.

Das iPad Pro soll nicht so flach ausfallen wir das iPad Air 2

Insgesamt wird das Design des iPad Pro vermutlich dem des Apple iPad 2 sehr ähnlich werden. Aber das neue Apple-Tablet soll zwei zusätzliche Lautsprecher für ordentlichen Stereo-Sound und ein ergänzendes Mikrofon am Rand erhalten. Dem Bericht zufolge wird das iPad Pro voraussichtlich nicht so dünn wie das 6,1 Millimeter flache Apple iPad Air 2, könnte sich aber genau zwischen dem iPhone 6 mit 6,9 und dem iPhone 6 Plus mit 7,1 Millimetern einordnen. Der Release des iPad Pro wird den Gerüchten zufolge im ersten Quartal 2015 stattfinden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7: GPS soll mitun­ter nicht korrekt funk­tio­nie­ren
Die GPS-Ortung soll auf einigen iPhone 7-Geräten sehr ungenau sein
Lost in Navigation: Einige iPhone 7-Nutzer berichten von zum Teil massiven Problemen mit der GPS-Ortung des neuen Apple-Smartphones.
LG G6 könnte wasser­dicht sein und kabel­lo­ses Aufla­den ermög­li­chen
Christoph Groth
So stellt sich ein Designer das LG G6 samt kabelloser Ladestation vor
LG könnte das LG G6 wasserdicht machen – auf Kosten von Modulen und einem austauschbaren Akku. Dafür soll das Gerät kabelloses Laden unterstützen.
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
3
Peinlich !13Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.