Apples MacBook Pro in 16 Zoll soll frühestens 2021 erscheinen

Das MacBook Pro könnte in Zukunft auch in 16 Zoll erhältlich sein
Das MacBook Pro könnte in Zukunft auch in 16 Zoll erhältlich sein(© 2018 CURVED)

Der renommierte Apple-Fachmann Ming-Chi Kuo sagte vor Kurzem ein 16 Zoll großes MacBook Pro für 2019 voraus. In einem neuen Bericht rudert der Experte nun zurück. Das besagte Gerät soll später erscheinen. Zudem könnte die Display-Größe von der ursprünglichen Prognose abweichen.

Nun ist von einem 15 bis 17 Zoll großen MacBook Pro die Rede, das in der ersten Hälfte des Jahres 2021 erscheinen soll. Das geht aus einem Artikel von MacRumors hervor. Der Webseite liegt Kuos Bericht offenbar vor, allerdings nur auf Chinesisch. Deshalb seien Übersetzungsfehler nicht ausgeschlossen, heißt es.

15 Zoll sind aktuell das Maximum

In seinem vorangegangen Bericht stellte Kuo ein 16 Zoll großes MacBook Pro mit komplett neuem Design in Aussicht. Aktuell bietet kein Apple-Notebook einen Bildschirm, der größer als 15 Zoll ist. Viele Nutzer wünschen sich daher einen Nachfolger des seit Langem eingestellten 17 Zoll großen MacBook Pro.

Eine weiterer Kritikpunkt an den aktuellen Modellen ist der für einige anspruchsvolle Nutzer unzureichende Arbeitsspeicher. Auch in dieser Hinsicht beinhaltete Kuos letzter Bericht erfreuliche Neuigkeiten: Apple plane, das MacBook 13 künftig auch mit 32 GB RAM anzubieten. In seiner neuesten Analyse geht er darauf allerdings nicht ein.

Dafür sagt er nun voraus, dass Ende 2020 oder Anfang 2021 ein neues iPad erscheinen wird. Das Display des Tablets soll zwischen 10 und 12 Zoll groß sein. Darüber hinaus scheint Kuo weiterhin davon überzeugt, dass noch 2019 ein 31,6 Zoll großes 6K-Display aus dem Hause Apple erscheint.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.
iPhone 12 Keynote: Alles deutet auf ein Datum hin
Lars Wertgen
Her damit9Das iPhone 12 könnte wie in diesem Concept in einem dunklen Blau kommen
Apple präsentiert das iPhone 12 mutmaßlich in wenigen Wochen. An welchem Tag genau, da ist sich die Gerüchteküche derzeit einig.