Bestellhotline: 0800-0210021

Apples Special Event: Was in New York passiert ist

Apple Secial Event: Was in New York passiert ist
Auf dem Apple Special Event im Dezember wurden einige Spiele- und App-Entwickler mit Awards geehrt. (© 2019 Courtesy of Apple )
25
profile-picture

03.12.19 von

Lukas Klaas

Eine Apple-Keynote im Dezember? Das gab es noch nie. Klar, dass diese Ankündigung Mitte November sofort die Gerüchteküche anheizte. Spekulationen über ein neues Produkt griffen sofort um sich und ließen Journalistenherzen höher schlagen. Aber tatsächlich stand auf Apples Special Event im Dezember ein völlig anderes Thema im Vordergrund. 

Wenn Apple ein "Special Event" veranlasst, wird die Branche hellhörig. Könnte ja immer sein, dass noch ein neues Gerät enthüllt oder sonst eine bahnbrechende Ankündigung gemacht wird. Logisch, dass die meisten Journalisten und Insider aufgeregt auf ihren Stühlen umher rutschten, als vor ein paar Wochen eine Einladung – ganz schlicht in Gold und Weiß gehalten – zu einem weiteren Apple-Event in diesem Jahr in ihrem Briefkasten lag.

Wer sich zu den Glücklichen zählen konnte, durfte eine letzte Keynote im Jahr 2020 besuchen, die gestern, am 3. Dezember, in New York stattfand. Und zwar in New York – also an jenem Ort, an dem Apple einer handerlesenen Auswahl an Journalisten auch gerne mal ein kurzes Hands-On für ein neues Produkt gewährt. Wer aber erwartet hatte, hinter den hohen Türen der Schokoladenfabrik ein neues Produkt zu finden, der irrte – bei Apples Special Event ging es um etwas komplett anderes.

Apples Dezember-Keynote ist eine Award-Show

Unter dem Motto "Loved by millions. Created by the best." (dt.: "Von Millionen geliebt, von den Besten entworfen") lud Apple Pressevertreter zu einer Award-Show nach New York ein, auf der die besten Apps und Games des Jahres gekürt wurden. Die Hoffnung, Apple könnte mal wieder mit einer Überraschung um die Ecke kommen, hielt sich fest in den Köpfen der Journalisten. Und das nicht ohne Grund, schließlich steht der Release-Termin für den neuen Mac Pro, das iPad Pro und die ominösen AirTags noch aus.

So groß die Hoffnungen auch waren: Sie wurden enttäuscht. Tatsächlich blieb der große Knall aus – keine Erdbebenmeldungen aus New York. Dennoch wollen wir an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen, wer die Apple-App-Oscars abgesahnt hat:

  • Apple Arcade‌ Game of the Year – Sayonara Wild Hearts by Simogo (Apple Arcade)
  • iPhone‌ App of the Year – Spectre Camera by Lux Optics ($2.99)
  • iPhone‌ Game of the Year – Sky: Children of the Light by thatgamecompany (Free)
  • iPad‌ App of the Year – Flow by Moleskine (Free)
  • iPad‌ Game of the Year – Hyper Light Drifter by Abylight S.L. ($4.99)
  • Mac App of the Year – Affinity Publisher by Serif Labs ($49.99)
  • Mac Game of the Year – GRIS by Devolver / Nomada Studio ($4.99)
  • Apple TV‌ App of the Year – The Explorers by The Explorers Network ($4.99)
  • Apple TV‌ Game of the Year – Wonder Boy: The Dragon’s Trap by DotEmu ($7.99)

Eine kleine Hoffnung bleibt allerdings trotzdem zurück: Da die meisten Besucher der Veranstaltung derzeit noch einem Embargo unterliegen, könnte es sein, dass wir doch noch eine kleine Innovation präsentiert bekommen, rätselt zumindest 9TO5Mac. Abwarten und Tee trinken. Sobald sich etwas tut, erfahrt ihr es natürlich bei uns.

Redmi Note 10 Pro Blau Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 mini Grün Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12 mini
+ o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
44,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema