Aquaman ist im neuen Trailer als kleiner Junge zu sehen

Für den DC-Film "Aquaman" ist der finale Trailer erschienen. Der kurze Clip gibt uns einen Ausblick darauf, was uns an Action in dem Streifen erwartet. Außerdem sehen wir den Titelhelden als kleines Kind.

Im Trailer sehen wir Aquaman beziehungsweise Arthur Curry als Kind und wie ihm seine Mutter (gespielt von Nicole Kidman) die Legende von Atlantis erzählt. Keine schlechte Idee, landet er als Erwachsener (gespielt von Jason Momoa) doch tatsächlich in dem Reich am Meeresgrund. Im Clip sehen wir aber zunächst einige Szenen aus seinem Werdegang zum Helden. Etwa, wie er "richtig" schwimmen und kämpfen lernt.

Reise durch Meer und Wüste

Zusätzlich bietet uns der Trailer viel Action. Aquaman hat demnach nicht nur eine große Schlacht vor sich und bekommt es auch mit großen Ungeheuern zu tun. Ihm stellen sich dabei gleich zwei härtere Gegner in den Weg: Black Manta und Orm. Letzterer ist sein Halbbruder und möchte den Thron von Atlantis nicht an den Helden abgeben.

Arthur muss den legendären Dreizack des ersten Atlantis-Königs finden, um den Machtwechsel durchzuführen. Die Suche findet dabei nicht nur in den Weltmeeren statt, sondern ebenso an Land. Zu sehen ist er mit seiner Begleiterin Mera (gespielt von Amber Heard) zum Beispiel auch in einer Wüste. Wie die Schlacht um den Thron ausgeht, erfahrt ihr ab dem 20. Dezember 2018, wenn "Aquaman" in den Kinos zu sehen ist.


Weitere Artikel zum Thema
"Ghost Recon Wild­lands"-Nach­fol­ger: Break­point macht euch zum Gejag­ten
Benjamin Kratsch
"Ghost Recon Breakpoint" soll authentischer werden.
Der "Ghost Recon Wildlands"-Nachfolger heißt Breakpoint. Und der Shooter wird ein intensives Erlebnis: ihr werdet zum Gejagten.
Games-Nach­schub: PlaySta­tion 5 schickt die PS4 noch lange nicht in Rente
Francis Lido
Die PS4 soll der PlayStation 5 helfen
Die PS4 spielt weiterhin eine wichtige Rolle für Sony. Unter anderem soll sie der PlayStation 5 zu einem erfolgreichen Start verhelfen.
Game of Thro­nes Finale: "Jon Snow ist ein Jammer­lap­pen"
Benjamin Krischke
Game of Thrones ist zu Ende. In der CURVED-Redaktion gab es daher einiges an Redebedarf. Von links: Die Redakteure Benjamin Krischke, Martin Haase und Viktoria Vokrri.
Game of Thrones ist zu Ende – und auch in der CURVED-Redaktion löst das gemischte Gefühle aus. Ein Streitgespräch.