Archos' neue Smartphones und Tablets im IFA-Hands-On

Auch Archos war auf der diesjährigen IFA präsent und hat mehrere neue Geräte vorgestellt: Vom kleinen Einsteiger-Smartphone mit Windows Phone-OS über zwei Android-Geräte mit wechselbaren Schalen bis hin zum 10 Zoll-Tablet haben wir uns das neue Portfolio vor Ort angesehen.

Wer noch einmal alle Spezifikationen der vorgestellten günstigen Archos-Geräte in Ruhe nachlesen möchte – bitte schön:

Das Archos 40 Cesium kommt mit einem Snapdragon 200 mit 1,2 GHz Takt, vier Rechenkernen und 512 MB RAM, verfügt über ein 4 Zoll großes IPS-Display, das mit 800 x 480 Pixeln auflöst, natürlich Windows Phone 8.1 und kostet sagenhaft kleine 79,90 Euro.  Die 4 GB interner Speicher lassen sich per micro SD erweitern, im Gerät finden zwei SIM-Karten Platz und auf dem Rücken sitzt eine 5 MP-Kamera.

Das 50 B Platinum ist mit 129 Euro UVP ebenfalls sehr günstig und hat neben den bei Archos fast schon obligatorischen Wechselcovern noch eine 8 GB micro SD-Karte im Gepäck. Dafür löst das 5 Zoll-IPS-Display dann auch nur mit unterdurchschnittlichen 960 x 540 Bildpunkten auf, der vierkernige Mediatek MT6582 taktet mit 1,3 GHz und wird von 512 MB RAM unterstützt und der 1.900 mAh-Akku dürfte keine Dauerläufe erlauben. 4 GB internen Speicher gibt es sowie eine 8 MP-Rückkamera, Dual SIM-Kapazität und Android 4.4.2 KitKat.

Das kleinere 45 C Platinum gleicht dem großen Bruder technisch bis auf das kleinere, nur mit 854 x 480 Pixeln auflösende Display, der 5 MP-Kamera auf dem Rücken und dem noch einmal geschrumpften 1.700 mAh-Akku. Dafür schlägt das ab Oktober erhältliche 45 C dann auch nur mit 109 Euro UVP zu Buche.

Last but not least dann noch das 101 Oxygen-Tablet mit 10 Zoll-FHD-Screen, 1,8 GHz-Quadcore-Chipsatz (basierend auf dem neuen ARM Cortex A17), 16 GB internem Speicher und Front-Lautsprechern, das für ebenfalls günstige 219 Euro den Besitzer wechseln wird.

CURVED berichtet direkt von der IFA 2014 aus Berlin. Alle Neuheiten findet Ihr in Text und Bild auf unserer Themenseite und unserer Videoübersicht.


Weitere Artikel zum Thema
So soll das iPhone 8 ausse­hen: Design steht angeb­lich fest
Michael Keller
Netz- und Akkuanzeige sollen sich beim iPhone 8 neben den Frontkamerasensoren befinden
Apple hat sich auf das finale Design festgelegt: Im Internet sind neue Bilder aufgetaucht, die das Jubiläums-iPhone zeigen sollen.
Surface Phone: Weite­res Patent deutet auf falt­ba­res Smart­phone hin
Guido Karsten1
Microsoft beschreibt in seinem Patent die Vorteile eines solchen Klapp-Smartphones
Klapphandys sind eigentlich seit einiger Zeit out. Ein frisch aufgetauchtes Microsoft-Patent beschreibt aber ein neues Gerät mit solch einem Design.
Apple kauft Maschi­nen für eigene OLED-Produk­tion
Michael Keller1
Das iPhone 8 – hier ein mutmaßlicher Dummy – soll bereits ein OLED-Display erhalten
Apple will bei der Display-Produktion unabhängiger werden: Angeblich kauft das Unternehmen derzeit Equipment, um selbst OLED entwickeln zu können.