"Asana Rebel" und mehr: Die besten Yoga-Apps auf deutsch

Peinlich !8
Gestresst, verspannt oder unbeweglich? Yoga hilft – mit der passenden App auch ohne das Haus zu verlassen.
Gestresst, verspannt oder unbeweglich? Yoga hilft – mit der passenden App auch ohne das Haus zu verlassen.(© 2018 Unsplash/elleirva)

Yoga ist schon lange keine spirituelle Randerscheinung für Ökos mehr. Die indische Körperlehre ist auch hierzulande seit Jahren immer wieder unter den Top-Fitnesstrends dabei. Wer nicht die Zeit oder Kohle für 90-minütige Kurse hat, aber schon etwas Asana-Erfahrung mitbringt, kann auch zuhause üben: Wir stellen euch die besten Yoga-Apps in deutscher Sprache vor.

Yoga umfasst natürlich nicht nur Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, sondern ist in erster Linie eine uralte philosophische Lehre aus Indien, die eine ganze Reihe geistiger und körperlicher Praktiken beinhaltet. Im Zentrum steht immer die Kombination aus körperlichen Übungen, Atemübungen und Mediation. Das erklärte Ziel: Körper und Geist in Einklang bringen und sich nach der sportlichen Betätigung vollständig entspannen. Im Laufe der Jahrhunderte kristallisierten sich immer mehr Yoga-Stile heraus, die dieses Ziel mit unterschiedlichem Fokus verfolgen: Während einige Yoga-Richtungen sich mehr auf fließende Bewegungsabläufe konzentrieren für mehr Kraft und Ausdauer, wird bei anderen länger in einer Haltung verweilt für eine intensivere Dehnung und das Lösen von Blockaden. Manche Yoga-Arten sind sehr anstrengend, andere gehen es ruhiger an oder bringen eine spirituelle Komponente mit rein. Wer sich intensiv mit der Yoga-Praxis und Theorie befassen möchte oder noch keine Erfahrung mit der korrekten Ausführung der Asanas hat, gehört auf jeden Fall in die Obhut eines qualifizierten Yoga-Lehrers. Allen anderen, die sich mit Yoga fit halten wollen und gutes Gewissens alleine üben können, stellen wir die besten Komplett-Pakete fürs Smartphone vor: Alle der folgenden Apps sind auf Deutsch und beinhalten neben Workouts für eure Fitness oder Entspannung auch Aufwärm- und Dehnprogramme.

Asana Rebel

Wer es richtig ernst meint und direkt ein komplettes Yoga-App-Abo mit individuellem Trainingsplan abschließen möchte, ist mit der Anwendung Asana Rebel gut beraten. Dadurch, dass ihr eure persönlichen Ziele angeben und jede Yoga-Einheit bewerten könnt, passt sich die App auf eure Bedürfnisse und euren Terminkalender an, egal ob Anfänger oder fortgeschritten. Dank passender Empfehlungen fällt die Wahl aus über 400 Asanas und mehr als 100 kurzen Workouts in HD-Qualität von Yoga-Experten und Athleten nicht so schwer. Dazu gibt es zehn Programme von Fatburn- über Detox-Yoga bis zur Klasse für bessere Konzentration. Asana Rebel ist konsequent: Wer sich für ein Programm entscheidet, muss es beenden, kann aber die Trainingstage anpassen. Jede Woche kommen neue Yoga-Variationen hinzu, strukturierte Trainingspläne und motivierende Reminder. Die Kurse dauern nur 5 bis 30 Minuten. Wer mag, kann sich auch mit Challenges pushen. Tipps, Antworten auf Fragen, Artikel und Fotos gibt es in der App-Community. App-Entwickler Robin Pratap hat sogar indische Wurzeln und eine Yoga-Lehrerin zur Schwester und möchte Asana Rebel mit seinem Geschäftspartner Pascal Klein auch hierzulande zum Mainstream machen. Dabei sollen Nutzer jedoch nicht bekehrt werden, sondern das Bewusstsein für den eigenen Körper sowie Bewegung und Entspannung in den Fokus rücken.

Preis und Verfügbarkeit: Asana Rebel kann bei iTunes und im Google Play Store heruntergeladen werden und kostet knapp 13 Euro pro Monat im Quartal oder knapp 5 Euro, wenn ihr das Abo für ein Jahr abschließt.

Asana Rebel ist eine viel gelobte deutsche Yoga-App von einem Berliner Startup.(© 2018 CURVED)

Daily Yoga

Die mehrfach ausgezeichnete Daily Yoga App gewährt Anfängern wie Fortgeschrittenen Zugriff auf über 40 Klassen im Ashtanga-, Hatha- und Vinyasa-Stil. Wer mag, kann den Einstufungs-Test machen, um passende Kurse zu finden. Im Test wurde mir allerdings ein Anfängerkurs empfohlen obwohl ich alle Testaufgaben als sehr einfach eingestuft habe. Die von zertifizierten Yoga-Lehrern entwickelten Kurse werden mit professionellen HD-Videos, Live-Sprachführung und passender Musik zum Relaxen vermittelt. Laut App-Entwickler kommen jeden Monat neue Inhalte dazu. Die Kurse sind nach unterschiedlichsten Bedürfnissen ausgerichtet und dauern zwischen 5 bis 45 Minuten: So gibt es Büro- oder Rücken-Yoga, Serien für Schwangere, zum Abnehmen, Kraftaufbau oder zum Einschlafen und Meditieren. Alternativ könnt ihr euch aus rund 400 Yoga-Posen eure eigene Yoga-Praxis zusammenstellen. Darüber hinaus bietet Daily Yoga derzeit auch zehn verschiedene Challenges, die euch jeden Tag durch eine kurze Yoga-Praxis führen. Leider sind diese, ungleich zu den restlichen Inhalten der App, aber auf Englisch. Für alle, die etwas mehr Ansporn brauchen, könnte das zugehörige Yoga-Forum interessant sein: Hier können Nutzer sich austauschen, chatten oder miteinander messen, denn für die Aktivitäten mit der App gibt es Punkte. Praktisch ist auch, dass man die Kurse aufs Smartphone laden kann und dann auch ohne Internetverbindung üben kann. Hier ein Beispiel, allerdings aus der englischsprachigen App:

Preis und Verfügbarkeit:  Daily Yoga ist für iPhones und Android-Geräte erhältlich. Um Zugriff auf das gesamte Angebot der App zu erhalten, müsst ihr allerdings ein Abo abschließen und das kostet stolze 20 US-Dollar im Monat (umgerechnet gut 16 Euro). Wer sich direkt für ein Jahr bindet, zahlt nur 5 US-Dollar monatlich.

YogaEasy

YogaEasy ist ein viel gelobtes Online-Portal mit über 600 Videos mit Asanas für Anfänger wie Geübte. Das Schöne ist, dass ihr hier gleich zehn unterschiedliche Yoga-Stile findet, etwa Hatha Yoga, Ashtanga, Kundalini, Jivamukti, Yin Yoga oder Yoga Nidra sowie Power Yoga. Zudem gibt es verschiedene Meditations- und Prana-Übungen für eure Atemtechnik. 50 Namhafte, erfahrene Yoga-Lehrer wie  Anna Trökes, Dr. Ronald Steiner, Patricia Thielemann führen  anschaulich durch die Video-Tutorials, die auch zum Download bereit stehen. Egal ob Faszien-Yoga, Yoga-Programme für die Bikini-Figur, Entspannungstechniken oder spezielle Kurse gegen Rücken- oder Nackenbeschwerden: Mit der Filteroption findet man schnell das passende Yoga-Programm – 15 bis 90 Minuten, ruhig bis schweißtreibend. Lieblings-Asanas lassen sich als Favoriten speichern und dazu profitieren Nutzer von passenden Empfehlungen. Die App verspricht jede Woche neue Videos. Dazu gibt es tausende Artikel mit praktischen Tipps, Hintergrundinfos zur Yoga-Philosophie und einen Ernährungsratgeber.

Preis und Verfügbarkeit: YogaEasy gibt es nicht nur als Web-Plattform, sondern auch als App für iOS und Android. Der 1-Monats-Pass kostet 16 Euro, das sechsmonatige Abo 80 Euro, und 130 Euro fallen für die Jahres-Mitgliedschaft an. Nach Ablauf der vereinbarten Abo-Laufzeit verlängert sich das Abonnement automatisch um den gewählten Zeitraum.

Bei YogaEasy findet ihr gleich zehn unterschiedliche Yoga-Stile – da sollte für jeden was dabei sein.(© 2017 CURVED)

Yoga Vidya

"Vidya" ist Sanskrit und bedeutet Wissen. Mit der Yoga-App des großen europäischen Yoga-Vereins Yoga Vidya könnt ihr kostenlos, flexibel und individuell Yoga, Atemübungen, Meditationen und Mantras lernen und üben. Yoga Vidya engagiert sich für die Verbreitung der sechs traditionellen Yoga-Wege: Hatha Yoga, Kundalini Yoga, Raja Yoga, Jnana Yoga, Bhakti Yoga und Karma Yoga. Die App holt Einsteiger bis Fortgeschrittene detailliert und anschaulich ab, allerdings sind Aufmachung und Videos nicht besonders ansprechend. Alles wirkt ein bisschen retro bis esoterisch, aber wer sich mit der Yoga-Tradition befassen oder einzelne Asanas auf Sanskrit im Lexikon mit lehrreichen Hintergrundinfos wie Wirkungen auf körperlicher, geistiger und energetischer Ebene oder auch Variationen nachschlagen und lernen möchte, ohne etwas zu zahlen, kann hier nichts verkehrt machen. Darüber hinaus gibt es aber auch ganze Übungsvideos (für die Offline-Nutzung auch zum Download), gefiltert nach Schwierigkeitsgrad und Zeit. Spannend ist das Meditations-Feature: Hier entscheiden die Nutzer, ob sie durch die Meditation geführt werden wollen oder in Stille bei sich ankommen wollen. In dem Fall führt die App nur hinein und führt euch nach der eingestellten Zeit wieder sanft zurück in die Realität. Mit dem Mantra-Lexikon könnt ihr direkt mitsingen und entspannen. Positiv aufgefallen ist außerdem, dass die App nicht nur virtuell arbeitet, sondern auch thematisch passende Seminare und Kurse in der Nähe vermittelt.

Preis und Verfügbarkeit: Die App von Yoga Vidya steht iPhone- wie Android-Usern kostenlos zur Verfügung. Dafür ist sie vielleicht nicht so schick und ansprechend wie die anderen Apps, bietet aber die besten Hintergrundinfos für eure Yoga-Praxis.

Fazit: Yoga ist für alle da, man muss nur seinen Stil und Kanal finden

Es gibt Yoga-Apps wie Sand am Meer, was es auch so schwer macht, die richtige zu finden. Grundsätzlich sind die Qualitätsunterschiede hier sehr groß und auch nur wenige Apps auf Deutsch verfügbar – wir haben euch die besten vorgestellt. Allerdings muss man sich als Nutzer bewusst machen, dass gutes Yoga-Coaching seinen Preis hat und die App-Abos im Vergleich zu anderen Fitness-Anwendungen auch deutlich mehr kosten: Schließlich spielt neben einer professionellen Anleitung auch die Aufmachung eine große Rolle, soll man doch hier nicht nur Asanas üben, sondern auch noch entspannen und sich wohlfühlen. Am Ende muss sich jeder Yogi selbst fragen, ob das über das Smartphone überhaupt funktionieren kann, beziehungsweise Sinn der Übung ist, oder ob man nicht lieber noch ein paar Euros drauflegt und in betreuten Yoga-Unterricht in einem schönen Studio mit einladendem Ambiente investiert. Das ist gerade für Anfänger absolut zu empfehlen. Als Ergänzung für das Üben zuhause lohnt sich dann sicher noch eine der hier vorgestellten Apps – und zwar ganz gleich, ob ihr abnehmen, stärker, beweglicher oder entspannter werden wollt. Alternativ könnt ihr auch mal auf Mady Morrisons wunderbaren Yoga-Kanal auf YouTube vorbeischauen. Yoga ist für alle da, man muss nur seinen Stil finden.


Weitere Artikel zum Thema
"NBA 2K Mobile" für iOS: Das Basket­ball-Spiel von der Apple-Keynote ist da
Francis Lido
NBA-2K-Mobile
"NBA 2K Mobile" ist jetzt für iPhone und iPad (Pro) erhältlich. Das Spiel soll eine Grafik auf Konsolen-Niveau bieten.
Samsung macht Sprachas­sis­tenz Bixby 2019 noch schlauer
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 9 hat ebenso wie sein Vorgänger einen Bixby-Button. Der hierzulande weitgehend nutzlos ist
Samsung will 2019 Bixby 3.0 veröffentlichen. Dabei bleibt noch offen, ob der Assistent bis dahin Deutsch versteht.
Amazon Echo: Skype in ersten Regio­nen verfüg­bar
Francis Lido
Mit den Echo-Lautsprechern von Amazon sollt ihr nun skypen können
Amazon Echo und andere Lautsprecher des Herstellers sollen nun Skype-Telefonate ermöglichen. Der Echo Show unterstützt zudem Video-Telefonate.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.