Assassin's Creed 4: Black Flag – erster Launch-Trailer

Ab in die Karibik! Nein, wir meinen nicht Far Cry 3, sondern den nächsten Teil der Assassin's Creed-Reihe. Der vierte Ableger der Serie führt den Gamer nämlich auch in die Karibik, wie der erste Launch-Trailer verrät, der jetzt im Netz aufgetaucht ist.

Tolle Grafik, tolles Setting

Was dieser Trailer zeigt, sieht schon verdammt gut aus. Zwar gibt es noch keine Gameplay-Szenen zu sehen, sondern Rendersequenzen, die einen Eindruck vom Setting und vor allem von der grafischen Gestaltung von Assassin's Creed 4: Black Flag vermitteln, doch diese machen durchaus Lust auf mehr.

Assassin's Creed 4 spielt im Jahr 1715 in einer karibischen Welt, die deutlich offener ist als die, die man aus AC3 kennt. Rund 50 Orte kann der Spieler bereisen und dort nicht nur Missionen ausführen, sondern auch nach Lust und Laune meucheln, plündern, Schiffe überfallen oder einfach mal eine Runde im wunderschönen karibischen Meer tauchen gehen.

Assassin's Creed 4 spielt in der Karibik. Gemeuchelt wird aber auch in diesem paradiesischen Setting. (Bild: Ubisoft)

Aye, Captain – die Piraten sind los!

Ubisoft will die Piraten realistischer zeigen, als Hollywood das mit Streifen wie „Fluch der Karibik“ tut. So trifft man im Laufe der Handlung auch auf echte historische Personen wie Edward Teach alias Blackbeard – im Trailer gesprochen von Klaus-Dieter Klebsch, der Synchronstimme von Hugh Laurie und Ian McShayne, dem Captain Blackbeard aus Fluch der Karibik 4.

Edward Kenway, Freibeuter der Meere – und Frauenheld

Der Protagonist in Assassin's Creed 4: Black Flag, in dessen Rolle mal schlüpft, ist Edward Kenway, der Großvater von Connor aus Assassin's Creed 3. Ausgebildet von Assassinen hat es ihn in die Karibik verschlagen, wo er mit eigenem Schiff und Crew die Meere unsicher macht. Den Bogen, mit dem Connor noch unterwegs war, ersetzt Edward Kenway lieber durch Piratensäbel und Pistole. Ubisoft hat sich für Assassin's Creed 4 ein Stück weit von linearen Missionen verabschiedet und setzt verstärkt auf eine offene Spielwelt. Dabei bleibt dann auch mal Platz für die eine oder andere Liebschaft – dass Edward Kenway in Sachen Frauen nichts hat anbrennen lassen wird schon aus dem Trailer ersichtlich.

AC4 kommt auch für Next Gen-Konsolen

Assassin's Creed 4: Black Flag soll am 31. Oktober 2013 für PC, PlayStation 3, Xbox 360 und für die Wii U auf den Markt kommen. Außerdem wird es laut Ubisoft eine Version für die PlayStation 4 und für die Xbox 720 geben, die man aber wohl erst später erwarten darf – je nachdem, wann genau die beiden Next Gen-Konsolen auf den Markt kommen. Der erste Trailer macht auf jeden Fall schon einmal richtig Lust und verspricht einen spannenden Spiele-Herbst mit atemberaubender Grafik, tollen Settings und einem Helden, der es faustdick hinter den Ohren hat.