Asus Fonepad 8: Neues Tablet zum Telefonieren enthüllt

Her damit !7
Das Asus Fonepad 8 soll trotz des großen Displays noch gut in einer Hand liegen
Das Asus Fonepad 8 soll trotz des großen Displays noch gut in einer Hand liegen(© 2014 Engadget)

Ein leichtes Tablet mit starker Rechenleistung: So präsentierte der CEO von Asus, Jonney Shih, das neue Phablet Fonepad 8 auf der Messe Computex 2014 in Taipeh. Wie sein Vorgänger ist auch das neue Phablet gleichzeitig auf bequemes Surfen und Telefonieren ausgerichtet.

Damit das Tablet mit dem 8 Zoll messenden Display trotzdem gut mit einer Hand gehalten werden kann, wurde der seitliche Rand sehr schmal gehalten. Auch soll das Fonepad 8 insgesamt etwas dünner sein als zuvor das Fonepad 7, berichtet engadget. Erscheinen soll das Gerät in zwei unterschiedlich großen Ausführungen, mit einem Display-Durchmesser von 7 Zoll beziehungsweise 8 Zoll.

Mit 64-Bit-CPU und Dual-SIM-Support

Als Prozessor kommt in beiden Fonepad 8-Modellen der auf 1,8 GHz getaktete Quad-Core-Prozessor Intel Atom Z3560 zum Einsatz. Dieser arbeitet interessanterweise im 64-Bit-Bereich und erfordert eigentlich ein darauf angepasstes Android-Betriebssystem, das bisher aber keine weitere Erwähnung fand.

Zu den weiteren Features des Fonepad 8 gehören ein fest integriertes 3G-Modul, Support von zwei SIM-Karten sowie zwei SonicMaster-Lautsprecher auf der Vorderseite des Gerätes. Die IPS-Displays beider Versionen lösen mit 1280 x 800 Pixeln auf. Wer an einem der neuen Asus-Tablets interessiert ist, darf zwischen den Farben Schwarz, Rot und Gold-Rot wählen – einen Termin für den Marktstart in Deutschland gibt es allerdings bisher noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.