Asus Fonepad: Tablet zum Telefonieren

Das Besondere am Asus Fonepad ist, dass man mit dem Tablet auch telefonieren kann. Eigentlich unterstützen Tablet PCs diese Funktion nicht bzw. nur als VoIP wie beispielsweise mit Skype. Anders das Fonepad von Asus, das daher wohl auch seinen Namen hat. Der Sinn allerdings erschließt sich uns noch nicht so ganz.

Sieben Zoll am Ohr?

Hat wirklich jemand nach einem Tablet verlangt, mit dem man auf herkömmliche Art und Weise telefonieren kann? Und wie sieht das denn auch aus, wenn man sich einen 7 Zoll-Totschläger ans Ohr hält? Okay, in diesem Fall müsste man dann wohl auf ein Headset zurückgreifen, dennoch fragen wir uns, ob es wirklich eine entsprechende Nachfrage für ein solches Gerät gibt. Um das Telefonieren mit dem Tablet zu ermöglichen, verbaut Asus ein HSPA+-fähiges 3G-Modem (IMC XMM6265) sowie ein Mikrofon mit Störschallunterdrückung.

Tablet mit Intel-Prozessor

Als zweite Besonderheit steckt im Asus Fonepad ein Dualcore-Prozessor von Intel statt eines ARM-Chips. Der Intel Atom Z2420, der im Fonepad mit 1,5 GHz taktet, wurde auf der CES im Januar vorgestellt. Damit ist das Fonepad wohl das erste Tablet, das von einem Intel-Chip angetrieben wird. Unterstützt wird der Prozessor von 1 GB Arbeitsspeicher und 8 bzw. wahlweise 16 GB internem Speicher, der mit Hilfe einer MicroSD-Karte um weitere 32 GB aufgestockt werden kann.

Android 4.1, Asus WebStorage und Extra-Apps

Das IPS-Display des neuen Asus-Tablets misst 7 Zoll in der Diagonale und löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf. Als Betriebssystem kommt Android 4.1 Jelly Bean zum Einsatz, zu einem möglichen Update auf Android 4.2 hat sich Asus noch nicht geäußert. An der Rückseite des Asus Fonepad verbauen die Taiwanesen eine 3 MP Kamera, die Frontkamera löst mit 1,2 MP auf. Mit an Bord sind außerdem WLAN und Bluetooth 3.0. Der Akku hat eine Kapazität von 4.270 mAh. Wer sich ein Asus Fonepad zulegt, der bekommt vom Hersteller noch 5 GB Asus WebStorage in der Cloud. Außerdem spendiert Asus dem Fonepad noch eine Reihe von Apps wie WebStorage Office Online, SuperNote Lite oder Floating App.

Interessant: Der Preis!

Das Asus Fonepad soll im März 2013 auf den Markt kommen. Zwei Farbvarianten bietet der Hersteller an, Titanium Grey und Champagne Gold. Der Preis für das Telefon-Tablet liegt bei 219,- Euro. Und genau das ist dann auch das wirklich interessante Feature am Asus Fonepad. Denn die Telefon-Funktion wird wohl für kaum jemanden ein Kauf-Argument sein, der Preis hingegen schon.