Asus ROG Phone wird wahlweise zu Nintendo Switch, DS oder Gaming-PC

Asus hat auf der Computex 2018 sein lang erwartetes Gaming-Smartphone vorgestellt. Das ROG Phone lässt sich ähnlich wie die Nintendo Switch in verschiedenen Modi betreiben. Wie das in der Praxis aussieht, zeigt euch der Clip über diesem Artikel.

Mit separat erhältlichem Zubehör könnt ihr das ROG Phone laut The Verge in eine Art Switch verwandeln: Haltet ihr das Smartphone quer, könnt ihr an den Seiten zwei Aufsätze anstecken, die an die Joy-Cons der Nintendo-Konsole erinnern. Dadurch stehen euch zwei Analog-Sticks, ein Steuerkreuz und mehrere Hardware-Buttons zum Zocken zur Verfügung. Mit dem "WiGig Dock" könnt ihr Bildschirminhalte zudem von dem Smartphone kabellos via WLAN auf einen Fernseher streamen.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Das "TwinView Dock" wiederum bringt sogar einen eigenen Bildschirm mit. Steckt ihr das ROG Phone hinein, gleicht das Ergebnis einem riesigen Nintendo DS. Euch stehen dann aber nicht nur zwei 1080p-Bildschirme zur Verfügung, sondern auch Schulter-Buttons, ein verbessertes Kühlsystem und ein Akku mit einer Kapazität von 6000 mAh. Das zweite Display ist dabei offenbar vor allem für Chats gedacht.

Über ein anderes Dock lässt sich das ROG Phone via USB-C-Kabel mit einem Monitor, einer Maus oder einer Tastatur verbinden und sich wie ein PC verwenden. Umgekehrt soll das ROG Phone außerdem als kleiner Hilfsbildschirm für einen Computer dienen können. Wie es sich für ein Gaming-Gerät gehört, verfügt das ROG Phone selbst über leistungsstarke technische Komponenten.

Es bietet wie das Razer Phone ein 90-Hz-Display, das flüssige Animationen und Darstellungen ermöglichen sollte. Die Reaktionszeit des AMOLED-HDR-Displays soll bei nur 1 ms liegen, sodass eure Eingaben ohne nennenswerte Verzögerung auf dem Bildschirm sichtbar werden. Als Prozessor kommt ein Qualcomm Snapdragon 845 zum Einsatz, dem 8 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher beträgt je nach Ausführung 128 GB oder 512 GB.

Für besonders anspruchsvolle Spiele könnt ihr außerdem in einen High-Performance-Modus wechseln. Dazu drückt ihr das ROG Phone stark an den Seiten. Daraufhin wechselt die Benutzeroberfläche ihre Farbe und das Gerät optimiert die Leistung für Spiele – etwa, indem es diesen mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung stellt oder Hintergrundprozesse beendet.


Weitere Artikel zum Thema
Asus ZenFone 6 ist da: Super-Selfies und Mons­ter-Akku
Michael Keller
Her damit !7Asus_ZenFone_6
Das Asus ZenFone 6 ist offiziell: Das Mittelklasse-Smartphone verfügt unter anderem über eine hochauflösende Kamera – für vorne und hinten.
Asus-Konzept zeigt Smart­phone mit doppel­tem Slider
Michael Keller
Asus hat zuletzt vor allem mit dem Gaming-Smartphone ROG für Aufsehen gesorgt
"Bloß keine Notch" – nach diesem Motto gestalten viele Hersteller ihre neuen Smartphones. Ein Asus-Konzept zeigt nun eine außergewöhnliche Lösung.
Asus ZenFone 6: Termin für Präsen­ta­tion des Smart­pho­nes steht fest
Christoph Lübben
Das Asus ZenFone 5 (Bild) erhält bald einen Nachfolger
Das Asus ZenFone 6 kommt: Noch im März will der Hersteller das Smartphone enthüllen. Was könnte es an Features mitbringen?