Asus ROG Phone wird wahlweise zu Nintendo Switch, DS oder Gaming-PC

Asus hat auf der Computex 2018 sein lang erwartetes Gaming-Smartphone vorgestellt. Das ROG Phone lässt sich ähnlich wie die Nintendo Switch in verschiedenen Modi betreiben. Wie das in der Praxis aussieht, zeigt euch der Clip über diesem Artikel.

Mit separat erhältlichem Zubehör könnt ihr das ROG Phone laut The Verge in eine Art Switch verwandeln: Haltet ihr das Smartphone quer, könnt ihr an den Seiten zwei Aufsätze anstecken, die an die Joy-Cons der Nintendo-Konsole erinnern. Dadurch stehen euch zwei Analog-Sticks, ein Steuerkreuz und mehrere Hardware-Buttons zum Zocken zur Verfügung. Mit dem "WiGig Dock" könnt ihr Bildschirminhalte zudem von dem Smartphone kabellos via WLAN auf einen Fernseher streamen.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Das "TwinView Dock" wiederum bringt sogar einen eigenen Bildschirm mit. Steckt ihr das ROG Phone hinein, gleicht das Ergebnis einem riesigen Nintendo DS. Euch stehen dann aber nicht nur zwei 1080p-Bildschirme zur Verfügung, sondern auch Schulter-Buttons, ein verbessertes Kühlsystem und ein Akku mit einer Kapazität von 6000 mAh. Das zweite Display ist dabei offenbar vor allem für Chats gedacht.

Über ein anderes Dock lässt sich das ROG Phone via USB-C-Kabel mit einem Monitor, einer Maus oder einer Tastatur verbinden und sich wie ein PC verwenden. Umgekehrt soll das ROG Phone außerdem als kleiner Hilfsbildschirm für einen Computer dienen können. Wie es sich für ein Gaming-Gerät gehört, verfügt das ROG Phone selbst über leistungsstarke technische Komponenten.

Es bietet wie das Razer Phone ein 90-Hz-Display, das flüssige Animationen und Darstellungen ermöglichen sollte. Die Reaktionszeit des AMOLED-HDR-Displays soll bei nur 1 ms liegen, sodass eure Eingaben ohne nennenswerte Verzögerung auf dem Bildschirm sichtbar werden. Als Prozessor kommt ein Qualcomm Snapdragon 845 zum Einsatz, dem 8 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher beträgt je nach Ausführung 128 GB oder 512 GB.

Für besonders anspruchsvolle Spiele könnt ihr außerdem in einen High-Performance-Modus wechseln. Dazu drückt ihr das ROG Phone stark an den Seiten. Daraufhin wechselt die Benutzeroberfläche ihre Farbe und das Gerät optimiert die Leistung für Spiele – etwa, indem es diesen mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung stellt oder Hintergrundprozesse beendet.


Weitere Artikel zum Thema
Asus stellt Smart­watch mit EKG-Sensor vor
Guido Karsten
Die Präsentation der Asus VivoWatch BP
Die VivoWatch BP ist die neue Fitness-Smartwatch im Sortiment von Asus. Sie kann dank eingebautem EKG sogar Herzfrequenz und Herzrhythmus bestimmen.
Asus ZenFone 5: Exper­ten loben Kamera des Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Francis Lido
Die Dualkamera des Asus ZenFone 5 überzeugte im DxOMark-Test – bei guten Lichtverhältnissen
Das Asus ZenFone 5 besteht den DxOMark-Test mit Bravour. Fast hätte es für einen Platz in den Top Ten gereicht.
Es geht auch ohne Notch: Diese Smart­pho­nes sind wirk­lich rand­los
Marco Engelien4
Her damit !6Das Doogee Mix 4 ist fast randlos
Sind randlose Smartphones wirklich nur mit der "Notch" genannten Bildschirmeinkerbung möglich? Mitnichten! Diese Hersteller zeigen, wie's geht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.