Asus Transformer Book V: Die eierlegende Wollmilchsau

Unfassbar !29
Das Asus Transformer Book V umfasst drei unterschiedliche Geräte mit zwei verschiedenen Betriebssystemen
Das Asus Transformer Book V umfasst drei unterschiedliche Geräte mit zwei verschiedenen Betriebssystemen(© 2014 Asus)

Mit dem Transformer Book V hat Asus ein Gerät vorgestellt, das fast alles ist: Smartphone, Tablet oder Laptop mit Android oder aber Tablet oder Laptop mit Windows 8.1 mit einem zusätzlichen Smartphone mit Android 4.4. Vor allem die Kombination aus beiden Betriebssystemen überrascht dabei, berichtet Yahoo.

Das neue Asus Transformer Book V besteht aus drei verschiedenen Teilen: Das Android-4.4-System mit Asus Zen-Benutzeroberfläche wurde samt entsprechender Hardware in ein 5-Zoll-Smartphone gepackt. Das Tablet hingegen beinhaltet einen vollwertigen PC mit Windows 8.1 und kann zudem an das Tastatur-Dock samt 1-Terabyte-Festplatte und zwei USB-Buchsen gekoppelt werden.

Hybrid aus Android und Windows

Schiebt Ihr das Smartphone in den dafür vorgesehenen Schacht im Tablet, erscheint unter Windows ein neues Fenster mit dessen Android-Nutzeroberfläche. Ihr könnt Dateien zwischen Desktop und Smartphone hin- und herziehen und das Android-System auf dem Tablet fernsteuern. Ein Knopfdruck bringt das Ganze in den Vollbildmodus und macht Euer Tablet Play-Store-fähig. Kombiniert Ihr es nun wiederum mit der Dockstation, erhaltet Ihr praktisch einen Android-Laptop. Wollt Ihr also auf dem Smartphone einen längeren Text schreiben, könnt Ihr das Tastatur-Dock dafür ebenso nutzen, wie für die Speicherung von größeren Datenmengen wie Videos oder Bildern.

Dank eher mittelprächtiger Hardware-Spezifikationen wird das Asus Transformer Book V vermutlich nicht allzu teuer: Ein Preis von weniger als 500 Dollar ist vorstellbar. Wann das Gerät auf den Markt kommt, ob es Europa erreichen wird, und wie viel es tatsächlich kosten wird, ist derzeit allerdings noch nicht endgültig geklärt.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Under­ground: Ende für den Store mit Gratis-Apps
Michael Keller
Amazon schließt seinen Underground-Store für Apps
Keine kostenlosen Apps von Amazon mehr: Wie das Unternehmen bekannt gibt, soll das "Actually Free"-Programm nicht weitergeführt werden.
Apple und Samsung profi­tie­ren kaum vom Wachs­tum des Smart­phone-Mark­tes
Michael Keller
Huawei konnte auch im ersten Quartal 2017 seinen Absatz steigern
Der Smartphone-Markt wächst, aber Samsung und Apple haben wenig davon. Vor allem chinesische Hersteller wie Huawei legten Anfang 2017 zu.
Honor 6X erhält Update auf Android 7.0 Nougat
Michael Keller
Das Honor 6X ist seit Anfang 2017 in Deutschland verfügbar
Das Honor 6X erhält ein großes Update: Ab sofort beginnt Huawei den Rollout von Android 7.0 Nougat und EMUI 5.0.